Nivea und Nokia sind Europas Lieblinge

Vertrauenswürdig: - München - Nivea und Nokia sind die Lieblingsmarken der Europäer. Bei einer Verbraucher-Befragung in 15 europäischen Ländern erreichte Nivea vom Hamburger Beiersdorf-Konzern zum dritten Mal in Folge den Spitzenplatz als vertrauenswürdigstes Produkt in der Hautpflege.

Die Marke wurde in dieser Kategorie in allen 15 Ländern am häufigsten genannt, geht aus der vom Magazin "Reader‘s Digest" veröffentlichten Umfrage hervor. Dies gelang nur noch dem finnischen Handyhersteller Nokia in seiner Produktkategorie Mobiltelefone. Die Kreditkarte Visa schaffte es in 14 Ländern auf Platz eins, der Kamerahersteller Canon in elf Ländern. Bei Frühstücksflocken wurde in neun Ländern am häufigsten Kellogg‘s genannt.

Bei der Auswertung in Deutschland setzten sich vor allem traditionsreiche Marken durch. In ihren Bereichen haben demnach etwa Persil, Rotkäppchen Sekt, Asbach, Miele und die Sparkasse Spitzenplätze. Allgemein hätten gerade jene Marken große Chancen auf die Gunst der Verbraucher, die schon lange verwendet werden. Einige deutsche Marken genießen auch in den Nachbarländern starkes Verbrauchervertrauen. So wurde Miele auch in Österreich, der Schweiz, Belgien und den Niederlanden von den Verbrauchern zu der vertrauenswürdigsten Marke ihrer Kategorie gekürt.

"86 Prozent der Deutschen bekennen, zu ihren Lieblingsmarken eine emotionale und freundschaftliche Bindung zu haben", teilte "Reader‘s Digest" mit. Das Vertrauen in eine Marke ist den Angaben zufolge in erster Linie eine Frage der Qualität, 73 Prozent der 7400 befragten Leser des Magazins nannten dies als entscheidendes Kriterium. Eine wichtige Voraussetzung müssten Marken allerdings erfüllen. "Wie in der ,echten Liebe’ dürfen sie ihren Partner, sprich Käufer, niemals enttäuschen", hieß es in der Studie.

Befragt wurden den Angaben zufolge insgesamt 25 000 Leser in 15 Ländern Europas.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kartellvorwürfe: Durchsuchungen bei BMW in München
Aufregung um deutsche Autobauer: Einem Medienbericht zufolge durchsuchen Ermittler Räumlichkeiten von BMW. Der Grund: Kartellvorwürfe.
Kartellvorwürfe: Durchsuchungen bei BMW in München
Anleger verlässt der Mut - Dax unter 13 000 Punkten
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt hat zum Wochenschluss doch noch der Mut verlassen. Ungeachtet neuer Rekorde an den US-Börsen gab der Dax …
Anleger verlässt der Mut - Dax unter 13 000 Punkten
Immer mehr Firmen verlegen ihren Sitz aus Katalonien
Madrid (dpa) - Seit der Zuspitzung der Katalonien-Krise Anfang Oktober haben 1185 Unternehmen ihren rechtlichen Sitz in andere spanische Regionen verlegt. Diese Zahl …
Immer mehr Firmen verlegen ihren Sitz aus Katalonien
Verkauf von Teilen Air Berlins an Easyjet noch offen
Nach der Vereinbarung mit Lufthansa wird die Zeit für den Verkauf der übrigen Air-Berlin-Teile knapp. Mit Easyjet wurde die insolvente Fluggesellschaft bislang nicht …
Verkauf von Teilen Air Berlins an Easyjet noch offen

Kommentare