Noch 14 Milliarden D-Mark im Umlauf

München - Die D-Mark ist hartnäckig. Auch knapp sechs Jahre nach der Umstellung auf den Euro sind bundesweit noch 14 Milliarden D-Mark (gut sieben Milliarden Euro) im Umlauf, schätzt die Deutsche Bundesbank. Die Münzen und Scheine schlummern vergessen in Geldbeuteln, Spardosen oder Manteltaschen.

Der Handel verdient daran: Die Handelskette C&A macht mit ihrem "Umtauschservice" jeden Monat im Schnitt 300 000 Mark Umsatz. Und in den Schaufenstern vieler Geschäfte heißt es "D-Mark willkommen". In den bayerischen Filialen der Bundesbank läuft der Umtausch ebenfalls ohne Unterbrechung: Rund 270 Kunden kommen jeden Tag und bringen zusammen im Schnitt 160 000 D-Mark ein.

So kamen heuer allein im Freistaat 38 Millionen Mark zusammen - im Jahr 2003 waren es noch 129 Millionen Mark. "Die riesige Summe von 14 Milliarden Mark dürfte im vollen Umfang nicht mehr auftauchen", schätzt Bank-Sprecher Franz Benedikt. Gerade Münzen, die die Hälfte der Summe ausmachen, würden eher im Sammel-Album aufgereiht als in die Bank getragen. Mit diesem "nicht unerheblichen Schwund" habe man aber durchaus rechnen müssen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Airbus feiert Erstflug des A330neo
Sparsamere Triebwerke und neue Flügel: Mit der Neuauflage des Langstrecken-Flugzeugs A330 will Airbus sich im Wettbewerb mit Boeings "Dreamliner" behaupten. Nun hebt der …
Airbus feiert Erstflug des A330neo
Chinas Wirtschaft wächst robust
Pünktlich zum wichtigen Parteikongress in Peking präsentiert China solide Konjunkturdaten. Doch Experten warnen: Das Wachstum wird durch Schulden erkauft. Neue Rezepte …
Chinas Wirtschaft wächst robust
DIHK: Brexit würgt Aufschwung nicht ab
Berlin (dpa) - Der geplante EU-Austritt Großbritanniens ist nach Einschätzung der Wirtschaft keine Gefahr für die robuste Konjunktur in Deutschland.
DIHK: Brexit würgt Aufschwung nicht ab
Bericht: Einschnitte in der Siemens-Kraftwerksparte geplant
München (dpa) - Siemens plant nach einem Bericht des "Manager Magazins" harte Einschnitte in der Kraftwerkssparte Power & Gas. Nach internen Plänen sollten bis zu elf …
Bericht: Einschnitte in der Siemens-Kraftwerksparte geplant

Kommentare