Nokia-Betriebsrat und IG Metall setzen Hoffnung auf Politiker

Bochum - Nachdem beschlossen wurde, dass das Nokia-Werk in Deutschland geschlossen wird, hoffen der Betriebsrat des Bochumer Nokia-Werks und die IG Metall auf Hilfe der Politiker.

"Wir setzen unsere ganze Hoffnung darauf, dass die Politiker uns unterstützen", sagten die Bochumer Betriebsratsvorsitzende Gisela Achenbach und die IG Metall-Bevollmächtigte Ulrike Kleinebrahm am Dienstagmittag in einer Stellungnahme vor dem Werk. Sie sehe die Ankündigung des Managements aber skeptisch, nach einer "einvernehmlichen Lösung" mit den Arbeitnehmervertretern zu suchen. Auch im letzten Jahr hätten die Angestellten Rekordstückzahlen produziert und sich bei den Arbeitszeiten bereits extrem flexibel gezeigt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax steigt wieder bis knapp 11 600 Punkte
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt haben sich am Mittwoch wieder etwas vorgewagt. Der Dax nahm erneut Tuchfühlung zur Marke von 11.600 Punkten …
Dax steigt wieder bis knapp 11 600 Punkte
Schnell und billig: Das sind die Tricks der Lebensmittelindustrie
München - Haben Sie sich schon mal gefragt, warum die Kartoffeln in der Kantine so perfekt gelb sind? Branchen-Insider Sebastian Lege erklärt das in einer neuen …
Schnell und billig: Das sind die Tricks der Lebensmittelindustrie
Goldman Sachs profitiert von Börsen-Boom nach Trump-Wahl
Gewinnsprung bei Goldman Sachs - die Trump-Rally an den Finanzmärkten füllt der führenden US-Investmentbank zum Jahresende noch einmal kräftig die Kassen. Andere …
Goldman Sachs profitiert von Börsen-Boom nach Trump-Wahl
Rückschlag bei Mifa-Rettung
Neue schlechte Nachrichten bei Mifa: Die Zahlungsschwierigkeiten sind so gravierend, dass der Fahrradhersteller seine Lieferverträge nicht einhalten kann. Viele Jobs …
Rückschlag bei Mifa-Rettung

Kommentare