+
Nokia hat gerade den Verkauf seines Handy-Geschäfts an Microsoft besiegelt

„Have a break, have a...“

Nokia macht sich über Android lustig

Berlin - Von wegen, wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen: Ex-Branchenprimus Nokia macht sich über das dominierende Smartphone-System Android lustig.

Die neue Version der Software heißt Android „KitKat“, weil Google eine Markenpartnerschaft mit dem Lebensmittel-Hersteller Nestlé einging. Jetzt veröffentlichte Nokia beim Online-Dienst Twitter ein Foto, auf dem ein Samsung-Handy wie ein Schokoriegel auseinanderbricht. Das Motiv ist der „Kit Kat“-Werbung nachgeahmt, bis hin zum Motto „Have a break, have a...“.

Google hatte allerdings zusammen mit der „Kit Kat“-Ankündigung bekanntgegeben, dass inzwischen eine Milliarde Android-Geräte aktiviert worden seien. Am selben Tag hatte Nokia verkündet, dass die seit Jahren mit Absatzproblemen kämpfende Handy-Sparte für knapp 3,8 Milliarden Euro an den Software-Riesen Microsoft verkauft wird.

Von Apple bis Zewa: Was steckt hinter den Markennamen?

Von Apple bis Zewa: Das steckt hinter den Markennamen

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erste Diesel-Expertengruppe nimmt die Arbeit auf
Berlin (dpa) - Drei Wochen nach dem Dieselgipfel beginnt heute die erste von vier Expertengruppen mit der Arbeit.
Erste Diesel-Expertengruppe nimmt die Arbeit auf
Ministerium: Luft bleibt nach Diesel-Updates zu schmutzig
Diesel-Fahrverbote in Städten - für viele Autobesitzer und Unternehmen wäre das ein riesiges Problem. Eine Umweltbehörde hat nachgerechnet, ob Politik und Autobranche …
Ministerium: Luft bleibt nach Diesel-Updates zu schmutzig
1710 Tonnen: Hälfte des deutschen Goldes nun in heimischen Tresoren
Frankfurt/Main - Die Deutsche Bundesbank hat die Verlagerung ihrer Goldreserven aus dem Ausland gut drei Jahre früher abgeschlossen als geplant.
1710 Tonnen: Hälfte des deutschen Goldes nun in heimischen Tresoren
Rosneft siegt mit Schadenersatzklage in Milliardenhöhe
Rosneft gehört mehrheitlich dem russischen Staat. Zuletzt sorgte die Nachricht für Diskussionen, dass Alt-Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) für einen …
Rosneft siegt mit Schadenersatzklage in Milliardenhöhe

Kommentare