+
Siemens-Finanzvorstand Joe Kaeser.

Nokia Siemens Network bleibt in München

München – Siemens-Finanzvorstand Joe Kaeser hat bestätigt, dass der Münchner Standort von Nokia Siemens Networks (NSN) doch bestehen bleiben soll.

 „NSN bleibt in München – das ist das Verdienst einer partnerschaftlichen Zusammenarbeit zwischen der örtlichen Firmenleitung und den Arbeitnehmervertretern unter sehr schwierigen Bedingungen“, sagte Kaeser dem Müchner Merkur(Wochenende). Kaeser ist zugleich Aufsichtsrat bei NSN. Ursprünglich hatte NSN angekündigt, den Standort München im Zuge eines Sparprogramms komplett zu schließen. Nun sollen nach Verhandlungen mit der IG Metall 2000 der derzeit rund 3600 Stellen erhalten bleiben. 1600 Mitarbeiter sollen für zwei Jahre in eine Transfergesellschaft wechseln.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Finanzinvestor übernimmt diese deutschen Großbrauereien
Bislang war der Riese Anheuser-Busch am Ruder - nun will ein hessischer Investor zwei „etwas verstaubten Bier-Juwelen“ neuen Glanz verleihen.
Finanzinvestor übernimmt diese deutschen Großbrauereien
Opel-Mutter PSA mit deutlichem Absatzplus 2017
Paris (dpa) - Der französische PSA-Konzern hat 2017 dank der Opel-Übernahme deutlich mehr Autos verkauft. Der weltweite Absatz stieg im Vergleich zum Vorjahr um 15,4 …
Opel-Mutter PSA mit deutlichem Absatzplus 2017
Jeder kennt es von zuhause - und bald gibt‘s das auch bei McDonald‘s
Zuhause machen es ohnehin alle - jetzt will McDonald‘s nachziehen. Der Fast-Food-Riese plant eine kleine Revolution in seinen Restaurants.
Jeder kennt es von zuhause - und bald gibt‘s das auch bei McDonald‘s
Wieder deutlich sinkender Euro gibt Dax Auftrieb
Frankfurt/Main (dpa) - Ein wieder spürbar rückläufiger Euro und Gewinne an den asiatischen Börsen haben dem Dax nach oben getrieben. Zudem werden die US-Börsen nach …
Wieder deutlich sinkender Euro gibt Dax Auftrieb

Kommentare