NSN-Aus in München: Demo vor Zentrale

München - Eine Woche nach dem angekündigten Aus für den Standort München haben am Dienstag mehr als 1000 Mitarbeiter gegen die Pläne des Netzwerkausrüsters Nokia Siemens Networks demonstriert.

Wie die IG Metall mitteilte, versammelten sich trotz der Kälte am Mittag erneut viele Mitarbeiter zu einer Mahnwache vor der Zentrale in der Landeshauptstadt, um ihrer Wut auf die Konzernführung Luft zu machen und vom Mutterkonzern Siemens mehr Engagement für die Betroffenen zu fordern. Vor einer Woche hatte das angeschlagene Gemeinschaftsunternehmen des finnischen Handybauers Nokia und Siemens die Pläne für den Ende November angekündigten Jobabbau vorgelegt.

Allein in Deutschland sollen 2900 Stellen wegfallen, der Standort München mit rund 3600 Arbeitsplätzen soll komplett geschlossen werden. An diesem Mittwoch wollen die Beschäftigten mit einer Menschenkette erneut gegen die Pläne unter dem Motto “Dieser Standort wird verteidigt“ protestieren, sagte der bei der IG Metall zuständige NSN-Betreuer Michael Leppek. Unterstützung kam von der Münchner SPD, die sich ebenfalls für den Standort stark machen will.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gewinnmitnahmen sorgen für leichtes Minus im Dax
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat eine turbulente Handelswoche leicht im Minus beendet. Nachdem der klare Ausgang der französischen Parlamentswahl und die Rekordjagd an …
Gewinnmitnahmen sorgen für leichtes Minus im Dax
Streit um Alnatura-Markenrechte beigelegt
Bickenbach/Karlsruhe (dpa) - Der Dauerstreit um die Rechte an der Bio-Marke Alnatura ist beigelegt. Der Gründer der Drogeriekette dm, Götz Werner, hat eine entsprechende …
Streit um Alnatura-Markenrechte beigelegt
Niedrigere Schienen-Maut soll Güterzüge voranbringen
Wie kommt mehr Frachtverkehr von den überlasteten Autobahnen auf die umweltfreundlicheren Bahnschienen? Der Bund gibt nun einen finanziellen Impuls.
Niedrigere Schienen-Maut soll Güterzüge voranbringen
Studie: Mütter arbeiten nach Elternzeit schneller wieder
Vor zehn Jahren wurde das Elterngeld eingeführt. Seitdem scheint es vor allem für Mütter attraktiver geworden zu sein, in Elternzeit zu gehen. Arbeitgeber und …
Studie: Mütter arbeiten nach Elternzeit schneller wieder

Kommentare