Nokia Siemens sieht gute Wachstumschancen - bei Sparplänen auf Kurs

München - Der Chef des deutsch-finnischen Telekomausrüsters Nokia Siemens Networks sieht für das laufende Jahr gute Wachstumsmöglichkeiten.

Der Markt für Netzwerkausrüstung in den Fest-und Mobilfunknetzen werde um rund drei Prozent und der Markt für Dienstleistungen um bis zu acht Prozent wachsen, sagte der Vorstandschef des Unternehmens, Simon Beresford Wylie, der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Dienstag). Der Stellenabbau, bei dem in Deutschland fast 2300 Arbeitsplatz gestrichen werden sollen, werde Ende des Jahres abgeschlossen sein.

Bis Ende 2009 solle das Unternehmen eine zweistellige operative Marge erzielen, sagte Beresford Wylie. Zudem sei er zuversichtlich, die angepeilten Kosteneinsparungen in Höhe von zwei Milliarden Euro im Jahr bis 2010 zu erreichen. Nokia Siemens Networks ist ein Gemeinschaftsunternehmen der finnischen Nokia und der deutschen Siemens AG.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Slowakische Volkswagen-Mitarbeiter beenden Streik
Eine Rebellion mit Signalwirkung: Die Volkswagen-Arbeiter in der Slowakei fühlten sich gegenüber ihren deutschen Kollegen unterbezahlt. Mit ihrem ersten Streik …
Slowakische Volkswagen-Mitarbeiter beenden Streik
Steigende Ölpreise sorgen für moderate Gewinne im Dax
Frankfurt/Main (dpa) - Die wieder gestiegenen Ölpreise haben die Anleger am deutschen Aktienmarkt etwas beruhigt.
Steigende Ölpreise sorgen für moderate Gewinne im Dax
Obstbauern rechnen mit höheren Preisen für Kirschen
So warm es derzeit vielerorts in Deutschland ist, so klirrend kalt war es erst vor zwei Monaten. Der plötzliche Frost versetzte Obstbäumen einen Schlag - und trübte die …
Obstbauern rechnen mit höheren Preisen für Kirschen
Folgen eines Rückruf-Desasters: Takata meldet Insolvenz an
Dramatischer Sturz eines japanischen Traditionskonzerns: Nach Millionen Rückrufen meldet der Airbag-Hersteller Takata Insolvenz an. Rettung soll aus China und den USA …
Folgen eines Rückruf-Desasters: Takata meldet Insolvenz an

Kommentare