Nokia Siemens sieht gute Wachstumschancen - bei Sparplänen auf Kurs

München - Der Chef des deutsch-finnischen Telekomausrüsters Nokia Siemens Networks sieht für das laufende Jahr gute Wachstumsmöglichkeiten.

Der Markt für Netzwerkausrüstung in den Fest-und Mobilfunknetzen werde um rund drei Prozent und der Markt für Dienstleistungen um bis zu acht Prozent wachsen, sagte der Vorstandschef des Unternehmens, Simon Beresford Wylie, der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Dienstag). Der Stellenabbau, bei dem in Deutschland fast 2300 Arbeitsplatz gestrichen werden sollen, werde Ende des Jahres abgeschlossen sein.

Bis Ende 2009 solle das Unternehmen eine zweistellige operative Marge erzielen, sagte Beresford Wylie. Zudem sei er zuversichtlich, die angepeilten Kosteneinsparungen in Höhe von zwei Milliarden Euro im Jahr bis 2010 zu erreichen. Nokia Siemens Networks ist ein Gemeinschaftsunternehmen der finnischen Nokia und der deutschen Siemens AG.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wolf Schumacher wird neuer Chefaufseher für BayernLB
Heikle Personalie bei der Landesbank: Wolf Schumacher, vergangenes Jahr als „bestbezahlter Banker Deutschlands“ mit eher unangenehmen Schlagzeilen konfrontiert, wird im …
Wolf Schumacher wird neuer Chefaufseher für BayernLB
Klassische Preisschilder verschwinden: Wie die Bayern in Zukunft einkaufen werden
Wie sieht der Supermarkt der Zukunft aus? Das fragen sich die Einzelhändler in Bayern. Denn der Kunde ist nicht leicht zu durchschauen. Die hochfliegenden Pläne zum …
Klassische Preisschilder verschwinden: Wie die Bayern in Zukunft einkaufen werden
Bauindustrie mit bestem Neugeschäft seit über 20 Jahren
Wiesbaden (dpa) - Der Bauboom infolge niedriger Zinsen hat der Bauindustrie in Deutschland 2017 das beste Neugeschäft seit 21 Jahren beschert.
Bauindustrie mit bestem Neugeschäft seit über 20 Jahren
RBB: Weitere 770 Millionen Euro für BER notwendig
Berlin (dpa) - Für den neuen Hauptstadtflughafen werden nach Informationen des RBB rund 770 Millionen Euro zusätzlich benötigt.
RBB: Weitere 770 Millionen Euro für BER notwendig

Kommentare