HSH Nordbank dementiert Stellenabbau

Kiel/Hamburg (dpa) - Die HSH Nordbank will laut einem Bericht der Zeitung "Schleswig-Holstein am Sonntag" fast 700 ihrer knapp 4700 Stellen abbauen. Grund sei ein auf mittlerweile 500 Millionen Euro gewachsener Wertberichtigungsbedarf, schreibt die Zeitung.

Zu Jahresbeginn hatte das Institut mit 350 Millionen Euro gerechnet. Ein Sprecher der HSH Nordbank sagte, der Bericht sei "zur Gänze falsch".

Das Institut werde bei der Bilanzpressekonferenz am Montag über den Geschäftsverlauf im ersten Halbjahr 2008 berichten und dabei auch über wichtige Beschlüsse einer Aufsichtsratssitzung am vergangenen Freitag informieren. Details wollte der Sprecher nicht nennen.

Dem Zeitungsbericht zufolge will sich die Bank auf ihr Kerngeschäft zurückziehen. Dies sind neben der Schiffsfinanzierung die Bereiche Transport, Energie, hochwertige Immobilien und regionale Firmenkunden. Im Gegenzug sollen die Dependance der HSH Nordbank am Finanzplatz New York aufgegeben und ein Rückzug aus dem Engagement im asiatischen Raum eingeleitet werden. Ein Ende der Krise erwarte der Vorstand frühestens Ende 2009.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Staat verdient am Genuss von Tabak und Alkohol kräftig mit
Der deutsche Staat hat viele Milliarden Euro Steuergelder, durch den Konsum von Tabak und Alkohol, eingenommen. 
Staat verdient am Genuss von Tabak und Alkohol kräftig mit
Forscher: Job-Boom schwächt sich 2018 deutlich ab
Nürnberg (dpa) - Der Job-Boom der vergangenen Monate wird sich nach Einschätzung von Arbeitsmarktforschern im kommenden Jahr deutlich abschwächen.
Forscher: Job-Boom schwächt sich 2018 deutlich ab
Nordkorea-Krise und schwierige Regierungsbildung bremsen Dax
Die Nordkorea-Krise und die Ungewissheit über die Regierungsbildung nach der Bundestagswahl haben auf die deutschen Aktienkurse gedrückt.
Nordkorea-Krise und schwierige Regierungsbildung bremsen Dax
Nestlé will profitabler werden
Nestlé will künftig profitabler werden, das hatte der Schweizer Konzern am Dienstag mitgeteilt. Um das zu erreichen, hat Nestlé-Chef Mark Schneider einige Maßnahmen …
Nestlé will profitabler werden

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion