+
HSH Nordbank versenkt im ersten Halbjahr 530 Millionen Euro.

HSH Nordbank: 530 Millionen Euro Verlust

Hamburg/Kiel - Die HSH Nordbank ist im ersten Halbjahr mit mehr als einer halben Milliarde Euro in die Verlustzone gerutscht. Das Minus betrug unterm Strich 537 Millionen Euro.

Vor einem Jahr hatte die Landesbank noch 145 Millionen Euro verdient. Einer guten Ertragslage im laufenden Geschäft stand eine um 771 Millionen Euro auf knapp 1,2 Milliarden Euro erhöhte Risikovorsorge im Kreditgeschäft gegenüber.

Viele Privatleute und Unternehmen können angesichts der fortschreitenden Wirtschaftskrise ihre Raten nicht mehr zahlen. Nach dem ersten Quartal hatte die HSH Nordbank einen Verlust von 239 Millionen Euro ausgewiesen. Hinzu kamen Belastungen aus dem Umbau und der Rettung der Bank. Die Neuaufstellung alleine kostete im ersten Halbjahr 72 Millionen Euro, dazu kamen 150 Millionen Euro an Gebühren für Bürgschaften und Garantien von Bund und Ländern.
Die HSH Nordbank war durch die Finanzkrise schwer ins Schlingern geraten und musste mit Milliardenbürgschaften des Staates stabilisiert werden. Derzeit werden problematische Geschäfte abgebaut oder in eine interne “Bad Bank“ ausgelagert. Hamburg und Schleswig-Holstein hatten im Zuge der Rettung 3 Milliarden Euro in die Landesbank gepumpt und stehen zusätzlich für Ausfälle in Höhe von 10 Milliarden Euro gerade. Abschreibungen im Gefolge der Finanzkrise hatten im gesamten Vorjahr nach abermals revidierten Zahlen zu einem Rekordverlust von 2,8 Milliarden Euro geführt. Zuletzt geriet das Unternehmen wegen millionenschwerer Prämien erneut in die Kritik.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Scholz: Handelsstreit könnte EU-Integration vorantreiben
Im Konflikt um Zölle verkeilen sich die USA und die EU ineinander. Angesichts des mächtigen Gegners dringt die Bundesregierung auf Geschlossenheit in der Europäischen …
Scholz: Handelsstreit könnte EU-Integration vorantreiben
Neuer Service bei Lidl an der Kasse: Das wird viele Kunden erfreuen
Der Discounter Lidl verbessert seinen Service an der Kasse. Die Verbraucher, vor allem aus ländlichen Regionen, werden sich definitiv darüber freuen.
Neuer Service bei Lidl an der Kasse: Das wird viele Kunden erfreuen
Bei diesem Aldi-Produkt sind gleich mehrere Sachen faul
Ein Aldi Kunde erhebt über Facebook Vorwürfe gegen den Discounter. Ein Produkt weise gleich mehrere Mängel auf einmal auf. Das Unternehmen reagiert sofort.
Bei diesem Aldi-Produkt sind gleich mehrere Sachen faul
Schmerzliches Ende der Ära Marchionne
Der Mann, der Fiat und Chrysler rettete, sollte eigentlich erst 2019 abtreten. Doch nun endet die 14-jährige Erfolgsgeschichte von Sergio Marchionne schon jetzt - …
Schmerzliches Ende der Ära Marchionne

Kommentare