+
Für 785 Millionen Euro übernimmt der Windkraftanlagenhersteller seinen spanischen Konkurrenten Acciona Windpower. Foto: Bodo Marks/Archiv

Nordex übernimmt spanischen Windkraftanlagenbauer

Hamburg (dpa) - Der Windkraftanlagenhersteller Nordex übernimmt den spanischen Konkurrenten Acciona Windpower für 785 Millionen Euro. Der Zukauf werde mit Bargeld und eigenen Aktien bezahlt.

Der Baranteil belaufe sich auf 366,4 Millionen Euro. Zudem werden 16,1 Millionen neue Aktien zu je 26 Euro ausgegeben. Diese erhält der Verkäufer Acciona, ein spanischer Baukonzern.

Die Spanier erwerben zudem Anteile vom bisherigen Großaktionär Skion/Momentum, einer Beteiligungsgesellschaft der Milliardärin Susanne Klatten. Am Ende sollen die Spanier 29,9 Prozent der Nordex-Aktien halten. Der Anteil von Skion/Momentum soll von zuletzt knapp 23 Prozent auf 5,7 Prozent sinken.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Marchionne tritt ab: Überraschender Führungswechsel bei Fiat-Chrysler und Ferrari
Die Autobauer Fiat-Chrysler und Ferrari ersetzen überraschend ihren Chef Sergio Marchionne. Offenbar wegen gesundheitlicher Probleme.
Marchionne tritt ab: Überraschender Führungswechsel bei Fiat-Chrysler und Ferrari
Ära Marchionne endet bei Fiat Chrysler und Ferrari vorzeitig
Der Mann, der die Autobauer Fiat und Chrysler einst rettete, sollte eigentlich erst 2019 abtreten. Doch nun ist für Konzernchef Sergio Marchionne schon deutlich früher …
Ära Marchionne endet bei Fiat Chrysler und Ferrari vorzeitig
G20-Treffen: Finanzminister Scholz wirbt für freien Handel
Eigentlich stehen die Zukunft der Arbeit und die Verbesserung der Infrastruktur auf der G20-Agenda. Wegen des anhaltenden Streits zwischen den USA, China und der EU um …
G20-Treffen: Finanzminister Scholz wirbt für freien Handel
Bericht: Datenleck bei Autobauern - auch VW betroffen
New York (dpa) - Zehntausende Dokumente mit sensiblen Daten großer Autohersteller sind laut einem Zeitungsbericht vorübergehend öffentlich im Internet aufgetaucht.
Bericht: Datenleck bei Autobauern - auch VW betroffen

Kommentare