+
Die Norddeutsche Landesbank (NordLB) im Abendlicht. Foto: Ole Spata

Neues Konzept

NordLB kehrt in die Gewinnzone zurück

Hannover (dpa) - Nach Milliardenverlusten 2016 ist Norddeutschlands größte Landesbank NordLB im vergangenen Jahr in die schwarzen Zahlen zurückgekehrt.

Unter dem Strich fiel ein Ergebnis von 135 Millionen Euro an - nach einem Verlust von 1,96 Milliarden Euro ein Jahr zuvor, wie das Geldhaus am Dienstag in Hannover bekanntgab.

Angesichts der Spekulationen über eine mögliche Privatisierung der Landesbank sagte Vorstandschef Thomas Bürkle, gemeinsam mit den Eigentümern werde an einem "umfassenden Konzept" zur Stärkung der Kapitalquoten sowie zur höheren Profitabilität gearbeitet.

"Hierfür werden die verschiedensten Optionen geprüft, dazu gehört auch die Möglichkeit, die Bank für privates Kapital zu öffnen", betonte Bürkle. Ziel sei, die harte Kernkapitalquote auf mindestens 13 Prozent zu erhöhen.

Zum Jahresende 2017 sei diese Quote auf 12,2 Prozent gestiegen. Damit erfülle die NordLB alle aufsichtsrechtlichen Anforderungen an die Kapitalausstattung, eine weitere Verschärfung der Anforderungen der Bankenaufsicht werde aber erwartet. Die Landesbank ist im gemeinsamen Eigentum der Länder Niedersachsen und Sachsen-Anhalt.

Geschäftszahlen der NordLB

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax kaum verändert - Anleger entscheiden sich fürs Abwarten
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt sind auch in Deckung geblieben. Der hiesige Leitindex Dax stand 0,20 Prozent tiefer bei 12 535,70 Punkten, …
Dax kaum verändert - Anleger entscheiden sich fürs Abwarten
Krise bei Thyssenkrupp: Wachsende Angst vor Zerschlagung
Essen (dpa) - In der Führungskrise bei Thyssenkrupp wächst die Angst vor einer Zerschlagung des Konzerns. Dazu dürfe es nicht kommen, forderte Gesamtbetriebsratschef …
Krise bei Thyssenkrupp: Wachsende Angst vor Zerschlagung
Obstbauern freuen sich über warmen Sommer
Während viele Landwirte über Trockenheit klagen, ist das Sommerwetter für manche Obstbauern in Norddeutschland gerade richtig. Die Ernte ist gut, aber außergewöhnlich …
Obstbauern freuen sich über warmen Sommer
EU und Japan wollen Freihandelsabkommen besiegeln
Tokio (dpa) - Die Europäische Union will heute mit Japan ihr bislang größtes Freihandelsabkommen abschließen. Der seit 2013 vorbereitete Pakt soll Zölle und andere …
EU und Japan wollen Freihandelsabkommen besiegeln

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.