+
Von 209 Millionen ging der Konzernüberschuss auf 20 Millionen Euro zurück. Foto: Julian Stratenschulte/Archiv

Nordzucker-Gewinn bricht um 90 Prozent ein

Braunschweig (dpa) - Nordzucker sieht wegen eines weltweiten Überangebotes an Zucker roten Zahlen entgegen. "Wegen anhaltend niedriger Preise ist ein positives Ergebnis im laufenden Geschäftsjahr sehr unwahrscheinlich", teilte Europas zweitgrößter Zuckerhersteller in Braunschweig mit.

Im Geschäftsjahr 2014/15 (28. Februar) brach der Konzernüberschuss um 90 Prozent auf 20 Millionen Euro (Vorjahr: 209 Millionen) ein. Der Umsatz gab um 490 Millionen auf 1,87 Milliarden Euro nach (minus 21 Prozent). Mittelfristig dürften die Preise laut Nordzucker aber wieder steigen, da sich eine Reduzierung der Anbauflächen abzeichne.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Suchst Du Ärger?": China verbietet schräge Firmennamen
Chinas Regierung will für Ordnung im Firmenregister sorgen. Darunter leidet nun unter anderem ein Kondomhersteller mit einem enorm langen Namen.
"Suchst Du Ärger?": China verbietet schräge Firmennamen
Verkaufspläne für Air Berlin werden konkreter
Unter hohem Zeitdruck will sich Lufthansa große Teile der Air Berlin einverleiben. Schon in der kommenden Woche könnte nach einem Bericht alles klar sein.
Verkaufspläne für Air Berlin werden konkreter
Gericht stellt klar: Steuerzinsen sind nicht zu hoch
Steuerzahler sollten besser weiterhin pünktlich überweisen: Ein Gericht hat nun eine Klage gegen zu hohe Steuerzinsen abgewiesen.
Gericht stellt klar: Steuerzinsen sind nicht zu hoch
Studie: Milliarden-Ausgaben für Bildungssystem notwendig
Bessere Kinderbetreuung, Ganztags-Schulen, mehr Studienplätze: Ein wirtschaftsnahes Institut sieht großen Nachholbedarf bei Investitionen in die Bildung.
Studie: Milliarden-Ausgaben für Bildungssystem notwendig

Kommentare