NRW-Ministerium kündigt kartellrechtliche Überprüfung an

Düsseldorf - Angesichts zahlreicher Ankündigungen von Energieunternehmen zu Preiserhöhungen will Nordrhein-Westfalens Wirtschaftsministerium eine kartellrechtliche Überprüfung starten. Das kündigte NRW-Wirtschaftsministerin Christa Thoben (CDU) in Düsseldorf an.

"Dabei werden wir mit sehr strengem Maßstab prüfen, ob es Preismissbrauch gibt", erläuterte ein Sprecher des Landesministeriums. So werde die Landeskartellbehörde im NRW-Wirtschaftsministerium untersuchen, ob die Preisspanne zwischen dem billigsten und dem teuersten Anbieter zu rechtfertigen ist.

Den Verbrauchern rät Thoben, von der Möglichkeit des Anbieterwechsels Gebrauch zu machen. "Wir erreichen nur dann mehr Wettbewerb auf den Energiemärkten, wenn die Bürgerinnen und Bürger konsequent zu dem jeweils für sie günstigsten Anbieter wechseln", unterstrich sie. Die Verantwortlichen in den Energieunternehmen müssten möglichst unmittelbar nach Preiserhöhungen spüren, dass die Verbraucher bereit sind, schnellstmöglich den Vertrag zu kündigen und sich an einen Versorger mit günstigeren Konditionen zu binden. (dpa)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trotz unerwartet starken Jahresstarts: US-Wirtschaft schwächelt
Deutlich besser ausgefallen als angenommen ist das Wirtschaftswachstum der Vereinigten Staaten unter Führung Trumps. Dennoch hat sie an Schwung verloren.
Trotz unerwartet starken Jahresstarts: US-Wirtschaft schwächelt
Dax geht etwas schwächer ins Wochenende
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat sich am Freitag mit leichten Verlusten ins Wochenende verabschiedet. Gute Wachstumszahlen aus der US-Wirtschaft halfen ihm, sein Minus …
Dax geht etwas schwächer ins Wochenende
„Vanille-Krise“: Schreck für Eisfreunde
Vanille ist die Lieblings-Eissorte der Deutschen. Bald könnten den Eisjüngern aber schmerzhafte Veränderungen ins Haus stehen.
„Vanille-Krise“: Schreck für Eisfreunde
Wirtschaftsforscher verteidigen deutschen Handelsüberschuss gegenüber USA
Auf dem G7-Gipfel kritisierte Donald Trump scharf den deutschen Handelsüberschuss gegenüber der USA. Jetzt reagiert das Institut der deutschen Wirtschaft Köln mit einer …
Wirtschaftsforscher verteidigen deutschen Handelsüberschuss gegenüber USA

Kommentare