Die Nummer zwei beerbt den gestolperten Gerster

- München - Frank-Jürgen Weise wird neuer Chef der Bundesagentur für Arbeit (BA) in Nürnberg. Wie bereits spekuliert worden war, schlug der BA-Verwaltungsrat den bisherigen Finanzvorstand als Nachfolger von Florian Gerster vor. Alle 21 Mitglieder des Gremiums hätten für Weise gestimmt, erklärte die Verwaltungsrats-Vorsitzende, Ursula Engelen-Kefer. "Das ist ein sehr erfreuliches Ergebnis."

<P>Die erforderliche Zustimmung der Bundesregierung zu der Personalie war da nur noch Formsache: Bundeskanzler Gerhard Schröder und Wirtschaftsminister Wolfgang Clement hatten schon im Vorfeld grünes Licht signalisiert. So lobte Schröder den 52-Jährigen vor der Sitzung am Freitag als "einen der tüchtigsten Leute, die man dafür gewinnen kann".</P><P>Weise selbst erklärte nach der Abstimmung, er wolle den Reformprozess der BA weiter vorantreiben. Die Behörde müsse ihre Kernaufgaben Beratung, Vermittlung und Leistung so gut wie nur möglich machen. Aber auch Themenbereiche, die nicht funktionieren, würden offen und ehrlich angesprochen. Er lobte zugleich die Zusammenarbeit mit seinem Vorgänger Gerster, der wegen der umstrittenen Vergabe von Beraterverträgen vor zwei Wochen zurückgetreten war. Als persönlichen Freund habe er ihn telefonisch um Rat gefragt, ob er den Job annehmen soll.</P><P>Weise, der die BA schon kommissarisch geleitet hatte, räumte zugleich Versäumnisse des Vorstands ein. Diese dürften sich nicht wiederholen. Ohne den Beratereinsatz in den Reformprojekten hätte die BA jedoch den notwendigen Umbau nicht so schnell in Gang bringen können.</P><P>Ursula Engelen-Kefer sagte, Weise sei kompetent und verkörpere mit seiner Person den Umbau der Bundesagentur. Dieser Prozess könne nun erfolgreich und reibungslos fortgesetzt werden. Dies sei das einhellige Ziel aller Beteiligten im Verwaltungsrat. "Ab sofort spielen nur noch Inhalte eine Rolle", fügte der Arbeitgebervertreter im Verwaltungsrat, Peter Clevert, hinzu.</P><P>Unterstützung soll Weise vom neu ernannten, dritten Vorstand erhalten: Der Verwaltungsrat berief den Juristen Raimund Becker in die Führungsriege.</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax leicht im Minus
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat wieder den Rückwärtsgang eingelegt. Vor dem nach Börsenschluss erwarteten Protokoll der jüngsten US-Notenbanksitzung hielten sich die …
Dax leicht im Minus
Studie belegt Folgen von Diesel-Abgasen
Dürfen Städte Dieselautos aussperren, um die Luft sauber zu kriegen? Oder müssen sie sogar? Politik und Autofahrer schauen nach Leipzig - da hat die Justiz das Wort. …
Studie belegt Folgen von Diesel-Abgasen
Hochtief mit prall gefüllter Kasse auf Übernahmekurs
Mit Rückenwind durch gut laufende Geschäfte steht Hochtief in den Startlöchern für ein Bieterrennen um den spanischen Mautstraßenbetreiber Abertis. Doch noch ist der …
Hochtief mit prall gefüllter Kasse auf Übernahmekurs
Tarifabschluss steht - Aufatmen bei 120.000 VW-Beschäftigten
Der Weg war steinig - erstmals seit Jahren Warnstreiks, dazu nächtliche, stundenlange Verhandlungen. Doch jetzt steht der Tarifvertrag für 120.000 VW-Beschäftigte, …
Tarifabschluss steht - Aufatmen bei 120.000 VW-Beschäftigten

Kommentare