+
Batterien und Akkus werden auf einem Recyclinghof gesammelt. Foto: Jens Kalaene

Trotz tausender Abgabestellen

Nur jede zweite gekaufte Gerätebatterie wird recycelt

Bremerhaven (dpa) - Nur jede zweite in Deutschland gekaufte Gerätebatterie wird von Verbrauchern zur Verwertung zurückgegeben. Die Quote betrage 47 Prozent, wie die Stiftung Gemeinsames Rücknahmesystem Batterien (GRS) mitteilte.

Vor 20 Jahren wurden in Supermärkten die ersten Sammelboxen zum Recycling von Altbatterien aufgestellt. Grundlage war die damals in Kraft getretene Batterieverordnung. Inzwischen gibt es 180.000 Abgabestellen in Supermärkten, Drogerien oder Baumärkten.

Das Umweltbundesamt ist mit der erzielten Sammelquote unzufrieden. In Ländern wie Belgien oder der Schweiz liegt sie bei über 50 Prozent.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Finanzaffäre um Ghosn: Renault erhält vorläufig neue Führung
Renault-Nissan-Chef Ghosn ist wegen mutmaßlicher Verstöße gegen Japans Börsenauflagen verhaftet worden. Jetzt drohen ihm nicht nur ein Prozess, sondern auch …
Finanzaffäre um Ghosn: Renault erhält vorläufig neue Führung
Dax sinkt auf tiefsten Stand seit Dezember 2016
Frankfurt/Main (dpa) - Sorgen um das weltweite Wirtschaftswachstum, Italiens Staatshaushalt und weiterhin schwache US-Börsen haben den Dax am Dienstag auf den tiefsten …
Dax sinkt auf tiefsten Stand seit Dezember 2016
Nach schwerem Unwetter: Straßenhunde dürfen in Ikea-Filiale wohnen - sehen Sie die süßen Bilder 
Nach dem heftigen Unwetter der vergangenen Wochen in Italien hat eine Ikea-Filiale beschlossen, Straßenhunde in der Möbelausstellung wohnen zu lassen. Die Begeisterung …
Nach schwerem Unwetter: Straßenhunde dürfen in Ikea-Filiale wohnen - sehen Sie die süßen Bilder 
Frank Thelen aus der „Die Höhle der Löwen“-Jury : Diese fünf Fehler machen Gründer 
Manche Unternehmensgründer in der Vox-Sendung „Die Höhle der Löwen“ (DHDL) leiden unter Realitätsverlust. Und das ist nicht der einzige Fehler, den sie machen, schreibt …
Frank Thelen aus der „Die Höhle der Löwen“-Jury : Diese fünf Fehler machen Gründer 

Kommentare