MAN Nutzfahrzeuge erwartet Rekordjahr

- München -­ MAN sieht sich im Übernahmekampf um Scania durch ein Rekordergebnis in der Kernsparte Nutzfahrzeuge in diesem Jahr gestärkt. Der Umsatz werde 2006 voraussichtlich um rund 15 Prozent auf 8,5 Milliarden Euro steigen, sagte der Chef von MAN Nutzfahrzeuge, Anton Weinmann, im polnischen Niepolomice am Rande der jährlichen Führungskräfte-Konferenz des Unternehmens.

Die Umsatzrendite solle 7,5 Prozent erreichen, nach 6,4 Prozent im vergangenen Jahr. Dies wäre nach Unternehmensangaben der dritte Bestwert in Folge. "Mit dem Geschäftsverlauf in 2006 sind wir außerordentlich zufrieden, die Ziele, die wir uns gesetzt haben, werden erreicht beziehungsweise übertroffen", sagte Weinmann.

In Niepolomice errichtet der Konzern, der zurzeit um die Übernahme des schwedischen Konkurrenten Scania ringt, ein neues Lkw-Montagewerk. Den Absatz von Lastwagen über sechs Tonnen will MAN in diesem Jahr um 17 Prozent auf mehr als 80 000 Fahrzeuge steigern. Bei Bussen soll die Absatzzahl um 22 Prozent auf rund 7300 Fahrzeuge zulegen. Bis 2010 wolle MAN mehr als 100 000 Lastwagen und 10 000 Busse jährlich ausliefern, bekräftigte Weinmann.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

EU-Handelsausschuss macht Weg für Ceta frei
Brüssel - Das europäisch-kanadische Handelsabkommen Ceta hat die nächste Hürde genommen. Der zuständige Ausschuss im Europaparlament stimmte am Dienstag für den …
EU-Handelsausschuss macht Weg für Ceta frei
BayernLB-Chef: Europa droht Bankensterben
München - Europa droht nach Einschätzung von BayernLB-Chef Johannes-Jörg Riegler wegen verschärfter Regulierung ein großes Bankensterben.
BayernLB-Chef: Europa droht Bankensterben
Etihad-Chef Hogan geht - Beteiligungen auf dem Prüfstand
Machtwechsel bei Etihad: Konzernchef James Hogan verlässt die arabische Airline. Nun überprüft der Air-Berlin-Großaktionär auch seine Beteiligungen an anderen …
Etihad-Chef Hogan geht - Beteiligungen auf dem Prüfstand
Gewerkschaften streiten gegen Tarifeinheit
Ob Ärzte, Lokführer oder Fluglotsen - in der Ablehnung der neuen Tarifeinheit sind sich die Gewerkschaften einig. Arbeitsministerin Nahles kämpft in Karlsruhe persönlich …
Gewerkschaften streiten gegen Tarifeinheit

Kommentare