O2-Börsengang steht offenbar kurz davor

München - Die deutsche Telefónica-Tochter O2 drängt angeblich noch in diesem Monat an die Frankfurter Börse.

Aus Managementkreisen des Münchner Mobilfunkunternehmens hieß es dem Nachrichtenmagazin „Focus“ zufolge: „Es ist für Oktober eine Informationsveranstaltung in Frankfurt geplant.“ Man halte den Herbst bei einem derzeit guten Börsenumfeld „genau für den richtigen Zeitpunkt“.

Durch den Sprung aufs Parkett erhofft sich O2 neben einer Dividende von 500 Millionen Euro im kommenden Jahr frisches Kapital für den Ausbau der Mobilfunknetze, vor allem für die schnelle LTE-Technologie. Die mit 58 Milliarden Euro hoch verschuldete spanische Muttergesellschaft Telefónica will an O2 mit mindestens 51 Prozent beteiligt bleiben.

Wer ist im DAX?

Wer ist im DAX?

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brüssel prüft Monsanto-Übernahme durch Bayer genauer
Die EU-Kommission will die Risiken des Zusammenschlusses für den Wettbewerb in der Agrarchemie genauer unter die Lupe nehmen. Bayer reagiert darauf gelassen. Der Konzern …
Brüssel prüft Monsanto-Übernahme durch Bayer genauer
Rheintalbahn soll am 7. Oktober wieder freigegeben werden
Alles dauert viel länger als zunächst gedacht. Erst am 7. Oktober sollen wieder Züge auf der europäischen Hauptachse Rheintalbahn fahren. Bis dahin muss das Notkonzept …
Rheintalbahn soll am 7. Oktober wieder freigegeben werden
Merkel will Spiele-Entwickler mit mehr Geld fördern
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat bei der Eröffnung der Computerspielemesse Gamescom der Branche eine stärkere staatliche Förderung in Aussicht gestellt.
Merkel will Spiele-Entwickler mit mehr Geld fördern
Bei mehr als 60 Euro Gebühren fürs Konto die Notbremse ziehen
Die Experten von Finanztest nahmen 231 Gehalts- und Girokonten von 104 Banken unter die Lupe. Einige Geldinstitute zocken bei den Gebühren so richtig ab. Dann ist die …
Bei mehr als 60 Euro Gebühren fürs Konto die Notbremse ziehen

Kommentare