+
Franz Gasselsberger (r)

Neue Filiale

Oberbank expandiert weiter

München – Entgegen dem Trend in der Branche setzt die österreichische Oberbank weiter auf Expansion. Nach der Eröffnung einer Filiale in Freising folgt nun eine weitere in Oberbayern.

Nachdem das Geldhaus aus Linz heuer in Freising seine 23. Filiale in Bayern eröffnet hat, folgt demnächst eine neue Niederlassung in Eggenfelden, und dann wagen sich die Österreicher in weitere Bundesländer vor. Erstmals werden Filialen in Hessen und Thüringen eröffnet, kündigte der Vorstandsvorsitzende Franz Gasselsberger in München an. Dennoch wird Bayern ein Kernmarkt für die Oberbank bleiben. „Die Situation der mittelständischen Unternehmen in der Region hat sich dramatisch verbessert“, sagte Gasselsberger. Das zeige die wachsende Kreditnachfrage aus dem Mittelstand und die Bereitschaft zu Investitionen vor allem in neue Anlagen.

Glänzend verlief daher auch im vergangenen Jahr das Geschäft der Bank. Sie schaffte das vierte Rekordjahr in Folge. Das Betriebsergebnis wuchs um stolze 8,5 Prozent auf 212 Millionen Euro, nach Steuern blieben 122 Millionen Euro. Im Privatkundengeschäft legten Kredite und Einlagen um fünf Prozent zu, im Firmengeschäft wuchs das Kreditvolumen um 3,9 Prozent auf 9,5 Milliarden Euro. Dabei habe man kaum Risiken in den Büchern, betonte der Vorstandschef. Die Wertberichtigungsquote lag bei nur 0,60 Prozent, im Gesamtmarkt liege diese Quote rund fünf Mal so hoch.  

com

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

SEC brummt Deutsche-Bank-Töchtern Millionenstrafe auf
Washington (dpa) - Die Deutsche Bank kommen Regelverstöße in den USA abermals teuer zu stehen. Die US-Börsenaufsicht SEC brummte zwei US-Töchtern des Geldhauses wegen …
SEC brummt Deutsche-Bank-Töchtern Millionenstrafe auf
Dax schließt nach Trumps Rundumschlag klar im Minus
Frankfurt/Main (dpa) - Der jüngste Rundumschlag von Donald Trump hat den Dax am Freitag deutlich ins Minus gedrückt. Der US-Präsident heizte den Handelskonflikt weiter …
Dax schließt nach Trumps Rundumschlag klar im Minus
Ford ruft in Deutschland knapp 190.000 Autos zurück
Köln (dpa) - Der Autobauer Ford muss wegen Problemen an der Kupplung in Deutschland fast 190.000 Fahrzeuge zurückrufen.
Ford ruft in Deutschland knapp 190.000 Autos zurück
Merkel äußert sich zu drohender Thyssenkrupp-Zerschlagung
Berlin (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat sich indirekt gegen eine drohende Zerschlagung des Industriekonzerns Thyssenkrupp ausgesprochen.
Merkel äußert sich zu drohender Thyssenkrupp-Zerschlagung

Kommentare