+
Gestoppt: Der rasche Einstieg des Fiat-Konzerns bei Chrysler. 

Oberstes US-Gericht blockiert Fiat-Einstieg bei Chrysler

Washington - Das Oberste Gericht in den USA hat einen raschen Einstieg des italienischen Fiat-Konzerns beim insolventen Autobauer Chrysler zunächst gestoppt.

Der Supreme Court verlängerte auf Drängen von Gläubigern am Montag eine Frist, das Geschäft zunächst auszusetzen, meldete der TV-Sender CNBC.

Unklar war zunächst, wie lange diese Frist dauern wird. Noch kurz zuvor hatte die US-Regierung die Richter aufgerufen, das Verfahren nicht zu blockieren und vor “schweren Konsequenzen“ gewarnt.

Die obersten Richter gaben damit dem Einspruch von Gläubigern - drei Rentenfonds aus dem Bundesstaat Indiana - nach, die sich dagegen gewehrt hatten, dass ihre Forderungen weitgehend verfallen sollen. Nachdem sie zunächst beim Insolvenzrichter und vor einem Berufungsgericht unterlagen, zogen sie vor das Oberste Gericht.

Eine weitere Verzögerung birgt nach Ansicht von Beobachtern das Risiko, dass sich Fiat aus dem rettenden Deal mit Chrysler zurückziehen könnte.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Audi-Chef Stadler in U-Haft genommen - Staatsanwaltschaft nennt Gründe
Neuer Paukenschlag in der Abgasaffäre: Audi-Chef Rupert Stadler wurde festgenommen und sitzt nun in Untersuchungshaft. Vergangene Woche war bereits sein Haus durchsucht …
Audi-Chef Stadler in U-Haft genommen - Staatsanwaltschaft nennt Gründe
Google startet neuen Musik-Streamingdienst: YouTube Music auch in Deutschland
YouTube ist die populärste Videoplattform. Google will darauf aufbauen, um mit einem neuen Musik-Streamingdienst Spotify und Apple Music Konkurrenz zu machen.
Google startet neuen Musik-Streamingdienst: YouTube Music auch in Deutschland
Audi-Chef Stadler unter Betrugsverdacht verhaftet
Im Abgasskandal bekommt Audi-Chef Stadler die harte Hand der Justiz zu spüren. Wegen Verdunkelungsgefahr nahmen Ermittler ihn in U-Haft. Ein vorläufiger Nachfolger steht …
Audi-Chef Stadler unter Betrugsverdacht verhaftet
Leichter Preisrückgang bei Strom und Gas im ersten Halbjahr
Heidelberg/München (dpa) - Strom und Gas für Haushaltskunden sind im ersten Halbjahr 2018 etwas billiger geworden. Der Preis sank nach Angaben der Vergleichsportale …
Leichter Preisrückgang bei Strom und Gas im ersten Halbjahr

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.