Obst und Bio: Konkurrenz für den Big Mäc

- München - Auf den Speisetafeln der bekanntesten Schnellimbiss-Kette Deutschlands tut sich was: Obst und Milch werden ab Mitte März Big Mäc und Cola Konkurrenz machen. Mit dem erweiterten Angebot will McDonald's das Hamburger-Buden-Image endgültig ablegen und dem Trend zur bewussten Ernährung Rechnung tragen.

<P>Vergangenes Jahr stagnierte der Deutschland-Umsatz.</P><P>Der Startschuss für die Neuausrichtung von McDonald's war bereits am 2. September vorigen Jahres gefallen. Damals startete das Unternehmen weltweit eine neue Werbekampagne mit dem Motto "Ich liebe es". Die war von der Münchner Agentur Heye & Partner entwickelt worden, um das goldene "M" jünger und zeitgemäßer rüberkommen zu lassen. Gleichzeitig führte McDonald's in Deutschland die "Deluxe"-Linie mit gesund anmutenden Mahlzeiten wie einem Geflügel-Burger und Garnelen ein. Diese Maßnahmen waren ergriffen worden, um das verstaubte Hamburger-und-Pommes-Konzept aufzumöbeln und um Menschen zu gewinnen, die gesündere Kost bevorzugen. Nach Auskunft von Deutschland-Chef Adriaan Hendrikx zeigen sich hierzulande bereits erste Erfolge.</P><P>So hätten sich die Umsätze seit dem zweiten Halbjahr 2003 deutlich verbessert. Für das Gesamtjahr ergab sich aber trotzdem ein leichtes Minus: Die Erlöse gingen gegenüber 2002 um acht Millionen auf 2,27 Milliarden Euro zurück. Und das, obwohl die Deutschen häufiger die 1244 McDonald's-Filialen besuchten. So nahm die Zahl der Kunden um 3,6 Prozent auf 741 Millionen zu. Für die Umsatz-Stagnation macht Hendrikx die Konsumzurückhaltung der Bürger verantwortlich. Außerdem habe McDonald's die Preise einiger Gerichte im Rahmen von Sonderangeboten erheblich reduziert. Angesichts des Kundenzuwachses sei man mit dem vergangenen Geschäftsjahr aber zufrieden - auch mit der Gewinnsituation. "Die Margen sind in Ordnung", verrät der Holländer.</P><P>Im laufenden Jahr will der deutsche Meister der Schnell-Gastronomie wieder ein positives Umsatzwachstum erzielen. Dazu soll auch ein weiter aufgefrischtes Angebot an Speisen und Getränken beitragen. So wird ab Mitte März in allen Filialen ein Kühlregal aufgestellt, aus dem sich Kalorienzähler Biomilch, mit Aromen versetztes Mineralwasser und Obst herausgreifen können. Außerdem gibt es bald die Produktpalette "Saladplus", die unter anderem aus neuen Salatkreationen und Joghurts besteht. Zumindest eines bleibt aber beim Alten: Der Big Mäc, das beliebteste McDonald's-Produkt, wird auch weiterhin überall gebrutzelt.</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

EZB kann Geldschwemme fortsetzen: Gericht weist Anträge ab
Die milliardenschweren Staatsanleihekäufe der Europäischen Zentralbank sind umstritten - vor allem in Deutschland. Doch vor dem Bundesverfassungsgericht erleiden …
EZB kann Geldschwemme fortsetzen: Gericht weist Anträge ab
Dax wieder über 13 000 Punkten
Frankfurt/Main (dpa) - Der anhaltende Rekordlauf an der Wall Street hat den Dax wieder über die Marke von 13 000 Punkten gehievt.
Dax wieder über 13 000 Punkten
Praxair-Fusion: Was Linde-Aktionäre jetzt wissen sollten
Die Gasekonzerne Linde und Praxair wollen fusionieren. Ein wichtiger Schritt: der Aktienumtausch, dem 75 Prozent der Linde-Aktionäre zustimmen müssen – sonst könnte der …
Praxair-Fusion: Was Linde-Aktionäre jetzt wissen sollten
Mindestlohn am Bau steigt
Frankfurt/Main (dpa) - Tausende Beschäftigte am Bau in Deutschland erhalten ab 1. Januar 2018 einen höheren Mindestlohn. In der dritten Verhandlungsrunde einigten sich …
Mindestlohn am Bau steigt

Kommentare