OECD senkt Wachstumsprognose für Deutschland und die USA

Paris - Die Konjunktur hat nach Einschätzung OECD ihren Höhepunkt überschritten und die Wirtschaft wächst in Deutschland und den USA geringer als erwartet. Mit der jüngsten Finanzmarktkrise seien die Risiken gewachsen, der Aufschwung sei aber noch nicht zu Ende.

Die deutsche Wirtschaft werde in diesem Jahr mit 2,6 Prozent um 0,3 Prozentpunkte etwas langsamer expandieren als noch im Frühjahr erwartet, sagte die OECD am Mittwoch in Paris voraus. Für die USA werde die Prognose von 2,1 auf 1,9 Prozent gesenkt.

Für Frankreich erwartet die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) nun 1,8 statt 2,2 Prozent Wachstum. Für die Eurozone insgesamt wird die Prognose von 2,7 auf 2,6 Prozent zurückgenommen. In Japan bleiben die Aussichten mit 2,4 Prozent stabil. Dagegen kann Großbritannien nun laut OECD sogar mit 3,1 statt 2,7 Prozent Wachstum rechnen. Die Marktturbulenzen seien glücklicherweise auf eine robuste Weltkonjunktur getroffen, hieß es.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax auf Talfahrt wegen Zinsangst
Frankfurt/Main (dpa) - Am deutschen Aktienmarkt hat erneut die Zinsangst um sich gegriffen. Der Dax fiel zuletzt um 1,24 Prozent und 12 395,49 Punkte, zeigte sich damit …
Dax auf Talfahrt wegen Zinsangst
Airbus und Dassault vereinbaren Kooperation
Berlin (dpa) - Die Flugzeugbauer Airbus und Dassault haben eine Kooperation zum Bau eines neuen europäischen Kampfjets vereinbart.
Airbus und Dassault vereinbaren Kooperation
Rückrufaktion bei Aldi und Rewe wegen Salmonellen-Alarm: Diese Produkte sind betroffen
Weil bei Labor-Kontrollen Salmonellen festgestellt wurden, rufen Aldi und Rewe jetzt bestimmte Produkte zurück. Bei Unwohlsein wird empfohlen, einen Arzt aufzusuchen. 
Rückrufaktion bei Aldi und Rewe wegen Salmonellen-Alarm: Diese Produkte sind betroffen
Twitter hält sich in schwarzen Zahlen - Börse begeistert
Twitter hat so viele Nutzer wie nie zuvor. Das spiegelt sich nun auch in den Geschäftsbilanzen wieder. Die Aktie steigt kräftig. 
Twitter hält sich in schwarzen Zahlen - Börse begeistert

Kommentare