+
Liechtenstein wird von der Grauen Liste der OECD gestrichen.

OECD streicht Liechtenstein von Grauer Liste

Vaduz - Das Fürstentum Liechtenstein ist von der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) von der Liste sogenannter Steueroasen gestrichen worden.

Das teilte die Regierung in Vaduz am Mittwoch mit. Liechtensteins Regierungschef Klaus Tschütscher begrüßte die Entscheidung. “Die Streichung von der sogenannten Grauen Liste ist ein richtungweisender Schritt in der Neuausrichtung unseres Standortes“, sagte Tschütscher.

Tschütscher hatte am Dienstag in Brüssel seine Unterschrift unter die Steuerabkommen mit den Niederlanden und Belgien als Nummer elf und zwölf mit dem Kleinstaat gesetzt. Zwölf Abkommen waren die Vorbedingung für die Streichung von der Liste als unkooperativer Staat in Steuerfragen. Die Schweiz war vor fast zwei Monaten ebenfalls von der Liste genommen worden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax kaum verändert - Anleger warten auf US-Notenbank
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt haben sich am Dienstag fürs Stillhalten entschieden. Vor den mit Spannung erwarteten Aussagen der …
Dax kaum verändert - Anleger warten auf US-Notenbank
Allianz-Deutschland-Chef wirft Handtuch
Turbulenzen bei der Allianz: Ein überraschender Rücktritt überlagert die Botschaft, die der Versicherer eigentlich an die Öffentlichkeit bringen will.
Allianz-Deutschland-Chef wirft Handtuch
Niederlande erwarten hohes Wirtschaftswachstum
Den Haag (dpa) - Die Niederlande erwarten ein starkes Wirtschaftswachstum von 3,3 Prozent in diesem Jahr und 2,5 Prozent 2018. Die Entwicklung der Wirtschaft und der …
Niederlande erwarten hohes Wirtschaftswachstum
USA-Leistungsbilanz mit größtem Minus seit Ende 2008
Washington (dpa) - Das Defizit in der US-Leistungsbilanz ist im zweiten Quartal höher als erwartet ausgefallen. Der Fehlbetrag habe 123,1 Milliarden US-Dollar (102,7 Mrd …
USA-Leistungsbilanz mit größtem Minus seit Ende 2008

Kommentare