Öffentliches Defizit erneut verringert

Wiesbaden - Sprudelnde Steuern und die boomende Konjunktur haben das öffentliche Defizit im ersten Quartal 2011 weiter verringert.

Das Minus in den Kassen von Bund, Ländern, Gemeinden und Sozialversicherung betrug nach vorläufigen Berechnungen 34,7 Milliarden Euro. Das waren 15,8 Milliarden Euro weniger als im ersten Quartal 2010, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Donnerstag berichtete. Als Hauptursache nannten die Statistiker acht Prozent höhere Steuereinnahmen. Die öffentlichen Einnahmen kletterten insgesamt im Vergleichszeitraum um 10,0 Prozent auf 265,3 Milliarden Euro. Die Ausgaben erhöhten sich um 2,9 Prozent auf 300,0 Milliarden Euro. Sowohl beim Bund als auch bei den Ländern und den Gemeinden stiegen die Einnahmen stärker als die Ausgaben. Die gesetzlichen Sozialversicherungen haben sogar weniger Geld ausgegeben.

Das Defizit des Bundes ging um 4,7 Milliarden Euro auf 25,0 Milliarden Euro zurück. Das Minus der Länder verringerte sich sogar um 5,8 Milliarden Euro auf 4,3 Milliarden Euro. Das Finanzierungsdefizit der Gemeinden und Gemeindeverbände lag bei 5,6 Milliarden Euro (minus 1,1 Milliarden Euro). Die gesetzliche Sozialversicherung erzielte im Vergleichszeitraum einen Überschuss von mehr als 100 Millionen Euro - im ersten Quartal 2010 hatte sie noch ein Defizit von 4,0 Milliarden Euro ausgewiesen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bei mehr als 60 Euro Gebühren fürs Konto die Notbremse ziehen
Die Experten von Finanztest nahmen 231 Gehalts- und Girokonten von 104 Banken unter die Lupe. Einige Geldinstitute zocken bei den Gebühren so richtig ab. Dann ist die …
Bei mehr als 60 Euro Gebühren fürs Konto die Notbremse ziehen
Deutschlands Maschinenbauer exportieren mehr
Frankfurt/Main (dpa) - Die Erholung der Weltwirtschaft bringt das Exportgeschäft der deutschen Maschinenbauer in Schwung. In den ersten sechs Monaten führte die …
Deutschlands Maschinenbauer exportieren mehr
Fröste und Regen vermiesen Bauern die Ernte
Berlin (dpa) - Widriges Wetter mit Frühjahrsfrösten und sommerlichem Dauerregen hat den Landwirten in weiten Teilen Deutschlands die Ernte vermiest. Hereinkommen dürften …
Fröste und Regen vermiesen Bauern die Ernte
Umwelthilfe-Chef erwartet Fahrverbote für Diesel 2018
Jürgen Resch ist ein Mann der klaren Worte. Er spart nicht mit Kritik an der Autoindustrie. Für den Bundesgeschäftsführer der Deutschen Umwelthilfe ist klar: 2018 kommen …
Umwelthilfe-Chef erwartet Fahrverbote für Diesel 2018

Kommentare