+
Ökonom Ernst Kistler behauptet: Altersarmut ist langfristig nur mit Mindestlöhnen zu verhindern.

Ökonom: Altersarmut nur mit Mindestlöhnen zu verhindern

Bayreuth - Die Zunahme der Altersarmut kann nach Ansicht des Direktors des Instituts für Empirische Sozialökonomie, Ernst Kistler, langfristig nur durch die Einführung von Mindestlöhnen verhindert werden.

Schon heute lebten jede fünfte Frau über 65 Jahren und zwei von fünf Alleinerziehenden in Bayern unterhalb der Armutsgrenze, sagte Kistler am Freitag bei einem Fachkongress der SPD-Landtagsfraktion in Bayreuth. Besonders gefährdet seien Frauen abseits der Ballungsräume. Sie befinden sich laut Kistler in einem Teufelskreis aus niedrigem Bildungsniveau, gering qualifizierter Beschäftigung, niedrigem Einkommen und damit einer geringen Rente.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Goldpreis setzt Rallye ungebremst fort – Kommt jetzt die Korrektur? Das sagen die Commerzbank-Experten
Der Goldpreis setzt seine Rekordjagd auch nach Überschreiten der Schwelle von 2000 Dollar fort. Am Mittwochmittag notierte die Feinunze (rund 31,1) Gramm des Edelmetalls …
Goldpreis setzt Rallye ungebremst fort – Kommt jetzt die Korrektur? Das sagen die Commerzbank-Experten
Siemens verkündet Quartalszahlen - wegen Corona dürften sie schlimm ausfallen
Siemens legt am Donnerstag Zahlen für das dritte Geschäftsquartal (bis 30. Juni) vor. Sie dürften nach Ankündigung von Vorstandschef Joe Kaeser nicht besonders gut …
Siemens verkündet Quartalszahlen - wegen Corona dürften sie schlimm ausfallen
Busch übernimmt Siemens-Chefsessel von Kaeser im Februar
Der Zeitplan für den Chefwechsel inmitten der Pandemie und eines tiefgreifenden Konzernumbaus steht. Auch die restlichen Vorstands-Personalien sind nun beschlossene …
Busch übernimmt Siemens-Chefsessel von Kaeser im Februar
Dax macht etwas Boden gut
Frankfurt/Main (dpa) - Der deutsche Aktienmarkt hat seine Vortagesverluste am Mittwoch abgeschüttelt und fester geschlossen.
Dax macht etwas Boden gut

Kommentare