+
Ökonom Ernst Kistler behauptet: Altersarmut ist langfristig nur mit Mindestlöhnen zu verhindern.

Ökonom: Altersarmut nur mit Mindestlöhnen zu verhindern

Bayreuth - Die Zunahme der Altersarmut kann nach Ansicht des Direktors des Instituts für Empirische Sozialökonomie, Ernst Kistler, langfristig nur durch die Einführung von Mindestlöhnen verhindert werden.

Schon heute lebten jede fünfte Frau über 65 Jahren und zwei von fünf Alleinerziehenden in Bayern unterhalb der Armutsgrenze, sagte Kistler am Freitag bei einem Fachkongress der SPD-Landtagsfraktion in Bayreuth. Besonders gefährdet seien Frauen abseits der Ballungsräume. Sie befinden sich laut Kistler in einem Teufelskreis aus niedrigem Bildungsniveau, gering qualifizierter Beschäftigung, niedrigem Einkommen und damit einer geringen Rente.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

18.000 demonstrieren gegen "Agrarindustrie"
Berlin - Anlässlich des Beginns der Agrarmesse "Grüne Woche" haben Tausende in Berlin unter dem Motto "Wir haben es satt!" für eine Neuausrichtung der Landwirtschaft …
18.000 demonstrieren gegen "Agrarindustrie"
Müller: BER-Eröffnung 2017 "kann nicht mehr funktionieren"
Berlin - Nun wird allmählich offiziell, was sich schon länger andeutete: Mit dem neuen Hauptstadtflughafen wird es auch 2017 nichts.
Müller: BER-Eröffnung 2017 "kann nicht mehr funktionieren"
Weltgrößte Wassersport-Messe "Boot" eröffnet
Düsseldorf - Über 1800 Aussteller aus 70 Ländern präsentieren in Düsseldorf auf der weltgrößten Wassersportmesse „Boot“ wieder ihre Produkte vom Surfbrett bis zur …
Weltgrößte Wassersport-Messe "Boot" eröffnet
Nach Trump-Party: Euphorie an der Börse schwindet
Frankfurt/Main - Nach dem Wahlsieg von Donald Trump sind die Aktienkurse in die Höhe geschossen. Doch nun kommen bei Anlegern die Sorgen zurück. Denn niemand weiß genau, …
Nach Trump-Party: Euphorie an der Börse schwindet

Kommentare