+
Ökonom Ernst Kistler behauptet: Altersarmut ist langfristig nur mit Mindestlöhnen zu verhindern.

Ökonom: Altersarmut nur mit Mindestlöhnen zu verhindern

Bayreuth - Die Zunahme der Altersarmut kann nach Ansicht des Direktors des Instituts für Empirische Sozialökonomie, Ernst Kistler, langfristig nur durch die Einführung von Mindestlöhnen verhindert werden.

Schon heute lebten jede fünfte Frau über 65 Jahren und zwei von fünf Alleinerziehenden in Bayern unterhalb der Armutsgrenze, sagte Kistler am Freitag bei einem Fachkongress der SPD-Landtagsfraktion in Bayreuth. Besonders gefährdet seien Frauen abseits der Ballungsräume. Sie befinden sich laut Kistler in einem Teufelskreis aus niedrigem Bildungsniveau, gering qualifizierter Beschäftigung, niedrigem Einkommen und damit einer geringen Rente.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Großes Interesse an neuer Fünf-Euro-Sondermünze
Frankfurt/Berlin (dpa) - Die Ausgabe einer weiteren Fünf-Euro-Sondermünze hat Münzsammler in Scharen gelockt. Unter anderem vor der Filiale der Deutschen Bundesbank in …
Großes Interesse an neuer Fünf-Euro-Sondermünze
Nach Abgas-Skandal: EU greift hart durch
Die EU reagiert mit strengeren Regeln auf den weitreichenden Diesel-Abgas-Skandal. Es sei „massiv betrogen“ worden, heißt es. 
Nach Abgas-Skandal: EU greift hart durch
Ruhe vor den Nachbarn: Dieses neue High-Tech-Produkt gibt es bald bei Aldi
Bei Aldi soll ab Ende des Monats ein neues Produkt angeboten werden, das mit einer erstaunlichen technischen Funktion ausgestattet ist. Diese hat aber auch einen …
Ruhe vor den Nachbarn: Dieses neue High-Tech-Produkt gibt es bald bei Aldi
Dax zeigt sich nach Erholung zunehmend kraftlos
Frankfurt/Main (dpa) - Der Erholung des deutschen Aktienmarktes droht die Luft auszugehen. Der Dax fiel um 0,25 Prozent auf 12.559,15 Punkte.
Dax zeigt sich nach Erholung zunehmend kraftlos

Kommentare