+
Keine Rezession in Deutschland erwartet Hans-Werner Sinn, Präsident des Münchner Ifo-Instituts.

Ökonom Sinn rechnet nicht mit Rezession in Deutschland

Berlin - Der Präsident des Münchner Ifo-Instituts, Hans-Werner Sinn, erwartet für 2012 keine Rezession in Deutschland - wohl aber im Rest der Euro-Zone.

“Die Deutschen leihen ihre Ersparnisse nicht mehr dem griechischen Staat oder den spanischen Häuslebauern, sondern sie bauen selber“, sagte Sinn der “Bild“-Zeitung (Onlineausgabe). Das schaffe eine deutsche Binnenkonjunktur.

Sinn sagte, ein Kahlschlag bei den Arbeitsplätzen sei nicht zu erwarten. Die Einführung eines flächendeckenden Mindestlohns würde allerdings Hunderttausende Arbeitsplätze kosten.

Der Ifo-Präsident sagte, die Forderungen der Gewerkschaften nach kräftigen Lohnsteigerungen seien im Prinzip in Ordnung. Nach Jahren der Zurückhaltung sei jetzt die Zeit für höhere Forderungen. “Ich gehe davon aus, dass sie es nicht übertreiben werden“, sagte Sinn. Die Inflation werde 2012 unter zwei Prozent bleiben.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bayer sagt Trump Milliardeninvestitionen in den USA zu
Leverkusen/New York - Bayer und Monsanto wollen den künftigen US-Präsidenten Donald Trump mit Investitionen und US-Arbeitsplätzen von ihrer Fusion überzeugen.
Bayer sagt Trump Milliardeninvestitionen in den USA zu
Bis zu 90 Prozent: Deutsche Bank will Boni kürzen
Frankfurt/Main - Die Deutsche Bank könnte Medienberichten zufolge schon bald drastische Einschnitte bei den Boni ihrer Mitarbeiter verkünden.
Bis zu 90 Prozent: Deutsche Bank will Boni kürzen
Experte erklärt: So teuer kommt uns der Brexit
London - Theresa May kündigte am Dienstag den klaren Bruch mit der EU an. In unserer Zeitung erklärt der Präsident des Münchner ifo-Instituts, Clemens Fuest, wie teuer …
Experte erklärt: So teuer kommt uns der Brexit
Großkonzerne wollen Plastik reduzieren
New York - Bis 2050 wird einer Studie zufolge mehr Plastikmüll in den Weltmeeren schwimmen als Fische - wenn nicht schnell gehandelt wird. Genau das tun jetzt 40 große …
Großkonzerne wollen Plastik reduzieren

Kommentare