Ölmarkt im Abwärtstrend

- Hamburg - Fehlendes Wirtschaftswachstum und die Sparsamkeit der Verbraucher beschleunigen die Talfahrt des deutschen Mineralölmarktes. In den ersten vier Monaten 2003 ging der Benzinabsatz binnen Jahresfrist um fast acht Prozent und der Dieselverkauf um rund sechs Prozent zurück, teilte der Mineralölwirtschaftsverband (MWV) in Hamburg mit.

<P>Der starke Euro und die sinkenden Ölpreise schaffen für den Verbraucher zwar Entlastung, drehen aber den Verbrauchstrend nicht um. "Wir leben in einer Zeit höchster wirtschaftlicher Unsicherheit", sagte MWV-Vorsitzender Wilhelm Bonse-Geuking. "Die Verbraucher behalten ihre Verbrauchseinschränkungen bei."</P><P>Die Branche erwartet in den kommenden Jahren einen weiter schrumpfenden Mineralölmarkt. "Bei der Nachfrage nach Benzin wird es keine Zuwächse mehr geben", sagte Bonse-Geuking. Bis 2020 werde der Absatz von heute 27 auf 17 Millionen Tonnen zurückgehen. Gründe seien abnehmende Fahrleistungen, mehr Diesel-Pkw und sparsamere Motoren. Der Diesel-Absatz werde sich in den nächsten Jahren dennoch nur leicht erhöhen, weil vor allem Lkw-Fahrer und Speditionen im Ausland tanken.</P><P>"Der Tanktourismus allein im gewerblichen Güterverkehr kostet 1,2 Millionen Tonnen Absatz", erklärte der Verbandschef. "Das sind vier Prozent des Dieselmarktes und für den Fiskus Steuerausfälle von 650 Millionen Euro."</P><P>Durch die höheren Mineralölsteuern ist Kraftstoff in Deutschland teurer als in fast allen angrenzenden Ländern. Nachbarländer wie Österreich melden denn auch steigende Absatzmengen. Der Fiskus hat trotz einer Anhebung der Öko-Steuer zum Jahresbeginn im ersten Quartal 15 Prozent weniger Einnahmen aus der Ölbesteuerung erhalten.</P><P>Der schrumpfende Markt verschärfe den Wettbewerb an den Tankstellen, von denen ohnehin jede vierte nach Einschätzung des MWV überflüssig ist. "Auch die Auflagen des Kartellamtes im Zuge der Fusionen des vergangenen Jahres werden die Wettbewerbsintensität des Marktes noch steigern", sagte Bonse-Geuking. Ausländische Konzerne wie die österreichische OMV und die polnische PKN Orlen konnten sich dadurch ein Standbein auf dem deutschen Markt verschaffen.</P><P>Mit einer Marktbereinigung durch den schrumpfenden Absatz rechnet Bonse-Geuking kurzfristig nicht, wollte sich aber nicht auf eine Prognose festlegen. Angesichts der hohen Bedeutung des Shop-Geschäftes hänge die Wirtschaftlichkeit einer Tankstelle nicht allein vom Benzinverkauf ab.</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gericht verhandelt Klagen gegen Kraftfahrt-Bundesamt
Die Deutsche Umwelthilfe kämpft hartnäckig gegen dreckige Diesel: Kommunen sollen gerichtlich gezwungen werden, Fahrverbote für alte Dieselfahrzeuge auszusprechen. Neuer …
Gericht verhandelt Klagen gegen Kraftfahrt-Bundesamt
Geldwäsche in Deutschland? Zoll ertrinkt in Hinweisen
Immer häufiger werden dem Zoll Hinweise auf Geldwäsche gemeldet. Offenbar bleibt aber viel Arbeit liegen. Die Regierung beschwichtigt dennoch.
Geldwäsche in Deutschland? Zoll ertrinkt in Hinweisen
Easyjet darf Air Berlin-Teile endgültig übernehmen
Fast vier Monate nach der Insolvenz von Air Berlin ist nun endgültig klar: ein Teil geht an Easyjet. Bei den größten Teilen gibt es aber nach wie vor keine Klarheit.
Easyjet darf Air Berlin-Teile endgültig übernehmen
Dax lässt sich von Wall Street mitziehen
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt haben sich am Dienstag vor wichtigen geldpolitischen Entscheidungen letztlich doch noch aus der Deckung …
Dax lässt sich von Wall Street mitziehen

Kommentare