+
Überschüssiges Gas an einer Rohölverarbeitungsanlage der PCK-Raffinerie GmbH in Schwedt wird verbrannt. Der Ölpreis ist innerhalb von vier Wochen um fast 13 Prozent gefallen.

Ölpreis in einem Monat um fast 13 Prozent gefallen

New York - Der Ölpreis ist innerhalb von vier Wochen um fast 13 Prozent gefallen. Deutsche Verbraucher können sich über fallende Heizölpreise freuen.

Für ein Barrel Rohöl (159 Liter) wurde am Montagmorgen im Computerhandel der New Yorker Rohstoffbörse ein Preis von 72,89 Dollar genannt. Das sind 10,66 Dollar oder 13 Prozent weniger als vor vier Wochen. Der Preisrutsch wurde mit ausgelöst von der Börsenschwäche der vergangenen Wochen und dem stärkeren Dollar. Außerdem gibt es mehr und mehr Hinweise darauf, dass die Ölnachfrage langsamer als bisher vermutet wieder anziehen wird. Zu Anfang des Jahres hatte es eine Rallye am Ölmarkt gegeben. Der Preis war zweitweise auf über 83 Dollar gestiegen.

Top Ten: Die stärksten Preissenkungen 2009

Top Ten: Die stärksten Preissenkungen 2009

In Deutschland können sich Verbraucher unterdessen über fallende Heizölpreise freuen. Der Fachdiensts EID hat einen Durchschnittpreis von 59,80 Euro pro 100 Liter ermittelt, wie die “Bild“-Zeitung am Montag berichtete. Zu Jahresanfang waren es 64 Euro.

DAPD

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Minister: Neues Tierwohl-Siegel nicht zum Nulltarif zu haben
Agrarminister Schmidt nutzt die Bühne der Grünen Woche, um sein Tierwohl-Label vorzustellen. Es soll den Tieren, aber auch Bauern und Fleischkonsumenten helfen. Doch …
Minister: Neues Tierwohl-Siegel nicht zum Nulltarif zu haben
WLAN im Zug gefordert - Bahn verspricht stabilere Telefonate 
Berlin - Erst kostenloses Internet, bald auch Spielfilme. Die Bahn löst Versprechen für mehr Komfort beim Reisen ein - bisher aber vor allem im ICE. Jetzt muss der …
WLAN im Zug gefordert - Bahn verspricht stabilere Telefonate 
Markenrechte von Schlecker sollen verkauft werden
Düsseldorf - Schlecker will seine Markenrechte verkaufen. Das Insolvenzverfahren der Drogeriekette läuft noch. Die Verhandlungen dürften noch ein paar Jahre in Anspruch …
Markenrechte von Schlecker sollen verkauft werden
Gegenwind für Mays Brexit-Kurs in Davos
In Davos wirbt Premierministerin May für Großbritannien als Wirtschaftsstandort mit guten Handelsbeziehungen in alle Welt. Doch für ihren Brexit-Kurs gibt es auch …
Gegenwind für Mays Brexit-Kurs in Davos

Kommentare