Ölpreis erreicht neues Rekordhoch

New York - Der Ölpreis ist in New York auf ein neues Rekordhoch geklettert. Vor der mit Spannung erwarteten Zinsentscheidung der US-Notenbank stieg der Preis für die US-Sorte WTI zur Auslieferung im Oktober auf 81,75 US-Dollar pro Barrel.

Händler sprachen von einem technisch bedingten Anstieg vor der Veröffentlichung der Benzinlagerbestände am morgigen Mittwoch und der für heute Abend angekündigten Zinsentscheidung. Sollte die Fed auf eine Senkung der Zinsen verzichten, dann dürfte der Ölpreis unter Druck geraten, sagte Alaron-Händler Phil Flynn.

Sollten die Notenbanker die Leitzinsen um 0,50 Prozentpunkte erhöhen, dürfte der Preis für Öl hingegen steigen und bei einer als am wahrscheinlichsten erachteten Senkung um 0,25 Prozentpunkte "wird der Ölpreis vermutlich ein wenig von beidem machen", sagte Flynn.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

So viele Stellen und Angebote streicht der Bayerische Rundfunk
Der BR muss – wie alle anderen öffentlich-rechtlichen Sender auch – sparen. Intendant Ulrich Wilhelm will den Rotstift ansetzen, Angebote und Stellen streichen. 
So viele Stellen und Angebote streicht der Bayerische Rundfunk
Aufbau von Air-Berlin-Transfergesellschaft zieht sich hin
Noch sind die Millionen nicht zusammen, die Tausenden Air-Berlin-Mitarbeitern etwas Luft verschaffen könnten bei der Jobsuche. Die Sorge hat der Vorstandschef persönlich …
Aufbau von Air-Berlin-Transfergesellschaft zieht sich hin
Wall Street treibt Dax und MDax auf Rekordhoch
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt sind zur Wochenmitte wieder in Rekordlaune gewesen. Sowohl der Leitindex Dax als auch der MDax erreichten am …
Wall Street treibt Dax und MDax auf Rekordhoch
Soros überträgt 18 Milliarden Dollar an seine Stiftung
Der US-Milliardär George Soros spendet regelmäßig immense Summen für wohltätige Zwecke. Nun soll der Hedgefonds-Guru den Riesenbetrag von 18 Milliarden Dollar gestiftet …
Soros überträgt 18 Milliarden Dollar an seine Stiftung

Kommentare