Ölpreis erreicht neues Rekordhoch

New York - Der Ölpreis ist in New York auf ein neues Rekordhoch geklettert. Vor der mit Spannung erwarteten Zinsentscheidung der US-Notenbank stieg der Preis für die US-Sorte WTI zur Auslieferung im Oktober auf 81,75 US-Dollar pro Barrel.

Händler sprachen von einem technisch bedingten Anstieg vor der Veröffentlichung der Benzinlagerbestände am morgigen Mittwoch und der für heute Abend angekündigten Zinsentscheidung. Sollte die Fed auf eine Senkung der Zinsen verzichten, dann dürfte der Ölpreis unter Druck geraten, sagte Alaron-Händler Phil Flynn.

Sollten die Notenbanker die Leitzinsen um 0,50 Prozentpunkte erhöhen, dürfte der Preis für Öl hingegen steigen und bei einer als am wahrscheinlichsten erachteten Senkung um 0,25 Prozentpunkte "wird der Ölpreis vermutlich ein wenig von beidem machen", sagte Flynn.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Weiter viele Stromabschaltungen wegen unbezahlter Rechnungen
Die Stromrechnung nicht bezahlt, die Mahnung ignoriert: Irgendwann ist es in der Wohnung kalt und dunkel. Stromsperren bleiben im reichen Deutschland ein Massenphänomen.
Weiter viele Stromabschaltungen wegen unbezahlter Rechnungen
Bietergefecht um Abertis: Zuviel für Hochtief?
Harakiri oder solides Geschäft? Der mögliche Milliarden-Deal des Essener Baukonzerns Hochtief zum Kauf des Mautstraßenbetreibers Abertis ist umstritten. Während …
Bietergefecht um Abertis: Zuviel für Hochtief?
Investor interessiert am insolventen Küchenbauer Alno
Pfullendorf (dpa) - Für die Belegschaft des insolventen Küchenbauers Alno gibt es wieder etwas Hoffnung. In der kommenden Woche würden Gespräche geführt mit einem …
Investor interessiert am insolventen Küchenbauer Alno
BMW verärgert über Kronzeugenanträge von Daimler und VW
München (dpa) - BMW ist verärgert über die Anträge von Daimler und Volkswagen, im Fall des Kartellverdachts gegen die deutsche Autoindustrie als Kronzeugen zur …
BMW verärgert über Kronzeugenanträge von Daimler und VW

Kommentare