Ölpreis fällt im August um 13 Prozent

New York - Der Ölpreis ist im August um rund 13 Prozent gefallen und liegt inzwischen unter 72 Dollar. Der Preis für ein Barrel betrug am Mittwoch an der New Yorker Rohstoffbörse 71,87 Dollar.

Am Dienstag war der Preis sogar um fast 1,50 Dollar pro Barrel niedriger. Anfang August kostete Öl noch mehr als 82 Dollar. Hauptgrund für den Preisrückgang sind die jüngsten Signale für ein langsameres Wachstum der US-Wirtschaft.

Dies würde dazu führen, dass die Unternehmen weniger Energie benötigen. Am Dienstag setzten neue Daten aus der Immobilienwirtschaft dem Ölmarkt zu: Die Verkäufe von Altbauten waren im Juli gefallen und trafen nicht die höheren Erwartungen. Gleichzeitig lagen die Ölvorräte in den USA weiter über dem langjährigen Mittel.

ap

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fehlendes Bauteil stoppt Produktion in mehreren BMW-Werken
Kleine Ursache, große Wirkung - in den durchgetakteten Produktionssystemen der großen Autohersteller reicht schon ein fehlendes Bauteil, um die Bänder zu stoppen. Bei …
Fehlendes Bauteil stoppt Produktion in mehreren BMW-Werken
Ex-Arcandor-Chef zieht Antrag auf Haftverkürzung zurück
Berlin/Essen (dpa) - Der wegen Anstifung zur Untreue angeklagte frühere Arcandor-Chef Thomas Middelhoff zieht seinen Antrag auf Haftverkürzung zurück. Das sagte seine …
Ex-Arcandor-Chef zieht Antrag auf Haftverkürzung zurück
Bahn-Baustellen sollen Fahrgäste seltener ausbremsen
Mit Rekord-Investitionen steckt die Deutsche Bahn Milliarden in das Eisenbahnnetz. Doch ihre Konkurrenten murren. Sie wollen weniger Vollsperrungen. Und mehr Mitsprache.
Bahn-Baustellen sollen Fahrgäste seltener ausbremsen
Flixbus: Wohl keine höheren Ticketpreise
Berlin/München (dpa) - Kunden des größten deutschen Fernbus-Anbieters Flixbus müssen in diesem Jahr wohl nicht mit höheren Preisen für Tickets rechnen. Generell seien …
Flixbus: Wohl keine höheren Ticketpreise

Kommentare