Ölpreis setzt Talfahrt fort

Hamburg - Die Talfahrt beim Ölpreis geht weiter. Innerhalb von nur zwei Wochen ist der Preis für ein Barrel Rohöl um 11 Prozent gefallen.

Für ein Barrel Rohöl (159 Liter) wurde am Montagmorgen im Computerhandel der New Yorker Rohstoffbörse ein Preis von 74,52 Dollar genannt, das sind 9,03 Dollar oder 11 Prozent weniger als vor 14 Tagen.

Der Preisrutsch wurde mit ausgelöst von der Börsenschwäche der vergangenen Wochen und den Plänen der US-Regierung über Beschränkungen für Banken. Zu Anfang des Jahres hatte es eine Rallye am Ölmarkt gegeben. Der Preis war zweitweise auf über 83 Dollar gestiegen. 

dapd 

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Studie: Frauen bekommen nur halb so viel Rente wie Männer
Rentnerinnen haben es in Deutschland schwer: Sie bekommen durchschnittlich nicht einmal halb so viel Rente wie ihre männlichen Altersgenossen. So heftig ist der …
Studie: Frauen bekommen nur halb so viel Rente wie Männer
EZB bleibt Billig-Geld-Kurs vorerst treu
Europas Währungshüter stehen weiter auf dem Gaspedal - auch wenn die Milliarden aus dem Frankfurter Eurotower in den nächsten Monaten nicht mehr so üppig sprudeln …
EZB bleibt Billig-Geld-Kurs vorerst treu
Miet-Wahnsinn in Deutschland - aber die Zahl der Baugenehmigungen sinkt
Steigende Mieten sind eines der großen Probleme in Deutschland. Eine Lösung scheint nicht in Sicht: Zuletzt sank sogar die Zahl der Baugenehmigungen. Einen Lichtblick …
Miet-Wahnsinn in Deutschland - aber die Zahl der Baugenehmigungen sinkt
US-Notenbankchefin Yellen warnt vor Bitcoin
Washington (dpa) - Die Vorsitzende der US-Notenbank hat Anleger vor der Digitalwährung Bitcoin gewarnt. Der Bitcoin sei eine "hoch spekulative Anlageform", sagte Janet …
US-Notenbankchefin Yellen warnt vor Bitcoin

Kommentare