Ölpreis setzt Talfahrt fort

Hamburg - Die Talfahrt beim Ölpreis geht weiter. Innerhalb von nur zwei Wochen ist der Preis für ein Barrel Rohöl um 11 Prozent gefallen.

Für ein Barrel Rohöl (159 Liter) wurde am Montagmorgen im Computerhandel der New Yorker Rohstoffbörse ein Preis von 74,52 Dollar genannt, das sind 9,03 Dollar oder 11 Prozent weniger als vor 14 Tagen.

Der Preisrutsch wurde mit ausgelöst von der Börsenschwäche der vergangenen Wochen und den Plänen der US-Regierung über Beschränkungen für Banken. Zu Anfang des Jahres hatte es eine Rallye am Ölmarkt gegeben. Der Preis war zweitweise auf über 83 Dollar gestiegen. 

dapd 

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lufthansa-Chef: „Air-Berlin-Übernahme sehe ich aktuell nicht“
Lufthansa-Chef Carsten Spohr hat der angeschlagenen Fluggesellschaft Air Berlin weitere Unterstützung in Aussicht gestellt, eine Übernahme des Rivalen zieht der Manager …
Lufthansa-Chef: „Air-Berlin-Übernahme sehe ich aktuell nicht“
Gute Bezahlung ist den Deutschen im Job am wichtigsten
Wie gut ein Arbeitgeber bewertet wird, darüber entscheiden einer Umfrage zufolge vor allem Vergütung und Jobsicherheit. Karrierechancen oder die Vereinbarkeit von …
Gute Bezahlung ist den Deutschen im Job am wichtigsten
Fehler bei Wartungsarbeiten: Commerzbank-Geldkarten gestört
Frankfurt/Main (dpa) - Kunden der Commerzbank und ihrer Tochter Comdirect haben am Samstag über Stunden hinweg ihre Geldkarten nicht benutzen können. Ursache dafür waren …
Fehler bei Wartungsarbeiten: Commerzbank-Geldkarten gestört
Bankenverband rechnet mit Tausenden neuen Jobs in Frankfurt
Berlin (dpa) - Der Verband der Auslandsbanken rechnet wegen des Austritts Großbritanniens aus der EU mit Tausenden neuen Stellen am Finanzplatz Frankfurt.
Bankenverband rechnet mit Tausenden neuen Jobs in Frankfurt

Kommentare