Ölpreis sinkt wegen Rezessionsängsten weiter

Singapur - Die Sorge vor einer Rezession in den USA und einer Abschwächung des Wirtschaftswachstums in der Eurozone hat den Ölpreis am Mittwoch weiter sinken lassen.

Ein Barrel (159 Liter) der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) kostete am Morgen 88,01 US- Dollar und damit 40 Cent weniger als zum Handelsschluss am Vortag. "Die jüngsten Konjunkturdaten deuten nicht nur auf eine Abschwächung des Wirtschaftswachstums in den Vereinigten Staaten hin, sondern auch in Europa", sagte Experte Dariusz Kowalczyk von CFC Seymour.

Die Entwicklung der Einkaufsmanagerindizes sowohl in den USA als auch in der Eurozone hatten am Vortag die Erwartungen enttäuscht. Dies dürfte sich auch bei der Ölnachfrage bemerkbar machen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Apple verklagt Chip-Zulieferer Qualcomm
San Diego - Smartphones brauchen eine Funkverbindung. Im Geschäft mit Chips dafür ist der US-Konzern Qualcomm besonders stark. Zuletzt geriet er zunehmend ins Visier von …
Apple verklagt Chip-Zulieferer Qualcomm
Air Asia treibt Pläne für Europa-Verbindungen voran
Davos/Kuala Lumpur (dpa) - Die malaysische Billigfluglinie Air Asia will im Sommer ihre Flüge nach Europa wieder aufnehmen. Zunächst sei eine Strecke von der …
Air Asia treibt Pläne für Europa-Verbindungen voran
Stürzt Trump die Welt in einen „Handelskrieg“?
Washington - Tiefschwarze Szenarien machen die Runde: Die neue US-Regierung könnte die Welt in einen „Handelskrieg“ stürzen. Es gibt viele Fragen und vorerst nur einige …
Stürzt Trump die Welt in einen „Handelskrieg“?
18.000 demonstrieren gegen "Agrarindustrie"
Berlin - Anlässlich des Beginns der Agrarmesse "Grüne Woche" haben Tausende in Berlin unter dem Motto "Wir haben es satt!" für eine Neuausrichtung der Landwirtschaft …
18.000 demonstrieren gegen "Agrarindustrie"

Kommentare