+
Gestapelte Ölfässer: Die Ölpreise sind abermals gesunken. Foto: Kay Nietfeld

Ölpreise fallen deutlich

Singapur (dpa) - Die Ölpreise sind zum Wochenauftakt deutlich gefallen. Händler sprachen von einer Gegenbewegung nach dem starken Kursanstieg vom Freitag.

Ein Barrel (159 Liter) kostete der Nordseesorte Brent zur Lieferung im März 51,61 US-Dollar und damit 1,36 Dollar weniger als in der vergangenen Woche. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel um 1,34 Cent auf 46,90 Dollar.

Am Freitag hatte der WTI-Preis über acht Prozent zugelegt. Am Sonntag begannen Arbeiter in US-Raffinerien mit Arbeitsniederlegungen. Damit stehen weniger Kapazitäten für die Verarbeitung von Rohöl zur Verfügung, das die Produzenten deswegen mit niedrigeren Preisen loswerden müssen, hieß es von Händlern. Auf dem Weltmarkt besteht seit Monaten ein Überangebot an Rohöl.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

18.000 demonstrieren gegen "Agrarindustrie"
Berlin - Anlässlich des Beginns der Agrarmesse "Grüne Woche" haben Tausende in Berlin unter dem Motto "Wir haben es satt!" für eine Neuausrichtung der Landwirtschaft …
18.000 demonstrieren gegen "Agrarindustrie"
Müller: BER-Eröffnung 2017 "kann nicht mehr funktionieren"
Berlin - Nun wird allmählich offiziell, was sich schon länger andeutete: Mit dem neuen Hauptstadtflughafen wird es auch 2017 nichts.
Müller: BER-Eröffnung 2017 "kann nicht mehr funktionieren"
Weltgrößte Wassersport-Messe "Boot" eröffnet
Düsseldorf - Über 1800 Aussteller aus 70 Ländern präsentieren in Düsseldorf auf der weltgrößten Wassersportmesse „Boot“ wieder ihre Produkte vom Surfbrett bis zur …
Weltgrößte Wassersport-Messe "Boot" eröffnet
Nach Trump-Party: Euphorie an der Börse schwindet
Frankfurt/Main - Nach dem Wahlsieg von Donald Trump sind die Aktienkurse in die Höhe geschossen. Doch nun kommen bei Anlegern die Sorgen zurück. Denn niemand weiß genau, …
Nach Trump-Party: Euphorie an der Börse schwindet

Kommentare