+
Nach einer kurzzeitigen Erholung am Freitag haben die Ölpreise damit zum Wochenbeginn ihre Talfahrt fortgesetzt. Foto: Paul Buck

Ölpreise setzen Talfahrt fort

Singapur (dpa) - Die Ölpreise haben am Montag weiter nachgegeben. Am Wochenende hatte es erneut positive Signale im Atomstreit mit dem Iran gegeben.

Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Oktober kostete am Morgen 48,65 US-Dollar. Das waren 54 Cent weniger als am Freitag.

Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im September fiel um 51 Cent auf 41,99 Dollar. Nach einer kurzzeitigen Erholung am Freitag haben die Ölpreise damit zum Wochenbeginn ihre Talfahrt fortgesetzt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Inflation im Dezember auf höchstem Stand seit Juli 2013
Wiesbaden (dpa) - Steigende Energiepreise haben die Inflation in Deutschland Ende 2016 auf den höchsten Stand seit mehr als drei Jahren getrieben. Die Verbraucherpreise …
Inflation im Dezember auf höchstem Stand seit Juli 2013
Deutsche Bahn 2016 wieder mit positivem Betriebsergebnis
Berlin (dpa) - Die Deutsche Bahn hat 2016 nach einem Verlustjahr wieder ein positives Betriebsergebnis erzielt.
Deutsche Bahn 2016 wieder mit positivem Betriebsergebnis
2050: Mehr Plastik im Meer als Fische
New York - Bis 2050 wird einer Studie zufolge mehr Plastikmüll in den Weltmeeren schwimmen als Fische - wenn nicht schnell gehandelt wird. Genau das tun jetzt 40 große …
2050: Mehr Plastik im Meer als Fische
Deutsche Bank vor drastischer Kürzung der Boni
Frankfurt/Main (dpa) - Die Deutsche Bank könnte Medienberichten zufolge schon bald drastische Einschnitte bei den Boni ihrer Mitarbeiter verkünden.
Deutsche Bank vor drastischer Kürzung der Boni

Kommentare