Ölpreise sinken um fast einen Dollar

- Wien/London - Erdöl ist erstmals seit Wochen wieder deutlich billiger geworden. In London fiel der Preis für Nordseeöl der Marke Brent um 96 US-Cent auf 36,95 Dollar pro Barrel. Auch an der New Yorker Börse ging der Preis um 1,01 Dollar auf 40,45 Dollar zurück.

<P>Der Korbpreis für sieben wichtige Rohölsorten der Organisation Erdöl exportierender Länder (OPEC) sank am Dienstag um knapp einen Dollar auf 36,93 Dollar je Barrel (159 Liter), berichtete das Sekretariat des Kartells. Für Montag war noch ein Preis von 37,72 Dollar festgestellt worden.</P><P>OPEC-Analysten führen den Preisrückgang auf die verschiedenen Ankündigungen von OPEC-Mitgliederstaaten zurück, die eine Erhöhung der Fördermengen bereits zum Wochenende erwarten ließen.</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neuer Tabakgigant: Lucky Strike holt sich Camel
London/Winston-Salem - Knapp 50 Milliarden Dollar zahlt British American Tobacco für den Konkurrenten Reynolds - es würde der weltweit größte Tabakkonzern entstehen. 
Neuer Tabakgigant: Lucky Strike holt sich Camel
Investmentbank Morgan Stanley verdoppelt Gewinn
New York (dpa) - Der Börsen-Boom im Zuge der US-Präsidentenwahlen hat der US-Investmentbank Morgan Stanley einen starken Jahresabschluss beschert.
Investmentbank Morgan Stanley verdoppelt Gewinn
Brexit-Rede von Theresa May beruhigt Dax-Anleger
Die mit Spannung erwartete Rede der britischen Premierministerin Theresa May hat die deutschen Anleger etwas beruhigt.
Brexit-Rede von Theresa May beruhigt Dax-Anleger
Türprobleme bringen neue Verzögerung am Hauptstadtflughafen
Berlin - Am neuen Hauptstadtflughafen drohen nach dpa-Informationen weitere Verzögerungen. Grund sind demnach unter anderem Probleme mit der Ansteuerung Hunderter von …
Türprobleme bringen neue Verzögerung am Hauptstadtflughafen

Kommentare