+
Handscglag zwischen Russlands Ministerpräsident Wladimir Putin und Österreichs Bundeskanzler Werner Faymann.

Österreich und Russland: Abkommen über Gas-Pipeline

Wien - Österreich und Russland haben am Samstag in Wien ein Abkommen über die Zusammenarbeit beim russischen Pipelineprojekt South Stream unterzeichnet.

An der Zeremonie nahmen die Regierungschefs beider Staaten, Bundeskanzler Werner Faymann und Ministerpräsident Wladimir Putin teil. Das Abkommen regelt den Bau einer Teilstrecke der Gasleitung durch Österreich. Über die Pipeline soll Westeuropa mit russischem Gas versorgt werden. Unterzeichnet wurde die Vereinbarung vom russischen Energieminister Sergej Schmatko und dem österreichischen Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner.

Konkurrenz zu Nabucco-Projekt

Die geplante South-Stream-Leitung durch das Schwarze Meer steht in Konkurrenz zum Nabucco-Projekt. Dabei handelt es sich um eine von den USA und der EU geförderte Pipeline, die unter Umgehung Russlands Gas aus Zentralasien nach Europa bringen soll. Der russische Regierungschef Putin warb in Wien erneut für South Stream und äußerte Zweifel an der Realisierbarkeit des konkurrierenden Nabucco-Projekts. “Die Experten wissen: Ehe man etwas baut, muss man erst Lieferverträge abschließen“, sagte Putin nach einer Unterredung mit seinem österreichischen Kollegen Faymann vor Journalisten. Ohne solche Verträge sei der Bau einer Pipeline sinnlos. Putin spielte damit auf Probleme beim Nabucco-Projekt hinsichtlich fester Zusagen potenzieller Gaslieferanten an. Österreich, das auch am Nabucco-Projekt beteiligt ist, erhält etwa 70 Prozent seines Erdgasbedarfs aus Russland.

apn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ex-Sparkassenchef Fahrenschon muss doch nicht vor Gericht
Eigentlich sollte Georg Fahrenschon an diesem Donnerstag in München wegen des Verdachts der Steuerhinterziehung auf der Anklagebank Platz nehmen. Doch nun kommt es zu …
Ex-Sparkassenchef Fahrenschon muss doch nicht vor Gericht
Neuer Modus: Spotify verbessert Angebot für Gratis-Nutzer - mit diesem Detail
Der Musikstreaming-Marktführer Spotify macht sein Gratis-Angebot im harten Konkurrenzkampf mit Apple attraktiver - davon profitieren 90 Millionen Gratis-Nutzer. 
Neuer Modus: Spotify verbessert Angebot für Gratis-Nutzer - mit diesem Detail
Zinsanstieg in USA drückt auf die Stimmung der Anleger
Frankfurt/Main (dpa) - Steigende Zinsen in den USA haben den Anlegern an diesem Dienstag den Appetit auf Aktien verdorben.
Zinsanstieg in USA drückt auf die Stimmung der Anleger
Stabwechsel im Bahlsen-Konzern: Manager statt Familie
Bahlsen setzt auf Veränderung. Der Senior-Chef des Keksherstellers zieht sich aus dem Alltagsgeschäft zurück und überlässt Managern von außen das Ruder. Doch ganz …
Stabwechsel im Bahlsen-Konzern: Manager statt Familie

Kommentare