+
Oettinger rechnet erst ab 2018 mit dem Betrieb der Nabucco-Pipeline.

Oettinger: Nabucco-Pipeline erst ab 2018

München - EU-Energiekommissar Günther Oettinger rechnet damti, dass die von der EU mitgeplante Nabucco-Pipeline frühestens im Jahr 2018 in Betrieb gehen wird.

Die Pipeline, die Gas aus Zentralasien nach Europa transportieren und damit die Abhängigkeit der Europäer von russischen Lieferungen verringern soll, sei dennoch “ein Prestigeprojekt der Europäischen Union“, sagte Oettinger der “Süddeutschen Zeitung“ zufolge. Die Planungen seien jedoch noch nicht abgeschlossen, erklärte der EU-Energiekommissar. “Ich hoffe, wir werden 2010 den endgültigen Beschluss fassen, die Leitung zu bauen“, wird er zitiert.

Bisherige Planungen sahen vor, dass die Pipeline bereits von 2014 an Erdgas nach Europa transportieren sollte. Bis es soweit sein werde, “wird es aber wohl 2018 werden“, sagte Oettinger. Ein RWE-Sprecher sagte demgegenüber den Angaben zufolge, Nabucco solle “2014 in Betrieb gehen“.

Die Türkei und fünf Staaten der Europäischen Union hatten im Juli 2009 in Ankara einen Vertrag zum Bau der Gaspipeline unterzeichnet. Zu den Unterzeichnerstaaten des Abkommens über den Gastransit gehörten unter anderem Österreich, Bulgarien, Rumänien und Ungarn. Der Bau soll 2011 beginnen. Ex-Bundesaußenminister Joschka Fischer ist als Lobbyist für das Projekt tätig.

DAPD

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Katar verhindert angeblich saudische Flüge nach Mekka
Katar verweigert der staatlichen saudischen Fluggesellschaft nach deren Angaben bislang die Landeerlaubnis, um Pilger aus dem Emirat zur Hadsch-Wallfahrt nach Mekka zu …
Katar verhindert angeblich saudische Flüge nach Mekka
Apfelbauern rechnen mit deutlich geringerer Ernte
Kalte Nächte im April - Apfelbauern in den wichtigen Anbaugebieten am Bodensee und im Alten Land erwarten deswegen nun massive Schäden. Die Landwirte rechnen mit einer …
Apfelbauern rechnen mit deutlich geringerer Ernte
Siemens verliert Streit um Turbinen vor Moskauer Gericht
Siemens hat im Streit um sanktionswidrig auf die Halbinsel Krim gebrachte Gasturbinen eine Niederlage erlitten.
Siemens verliert Streit um Turbinen vor Moskauer Gericht
VW kündigt Serienfertigung von E-Bulli und E-Transporter an
Volkswagen hat die Serienproduktion einer E-Variante seiner Neuauflage des VW Bulli angekündigt.
VW kündigt Serienfertigung von E-Bulli und E-Transporter an

Kommentare