+
Besucher beim Tag der Offenen Tür der Deutschen Bundesbank.

28.000 Besucher

Tag der Offenen Tür bei Deutscher Bundesbank

Frankfurt/Main - Am Wochenende hat die Deutsche Bundesbank ihre Türen für Besucher geöffnet - rund 28.000 Bürger nutzten die Gelegenheit.

Rund 28.000 Menschen haben sich am Wochenende beim Tag der offenen Tür über die Arbeit der Bundesbank informiert. An ihren zwei Standorten, der Zentrale und der Hauptverwaltung, hat die Bundesbank am Samstag und Sonntag zum ersten Mal ihre Pforten für das interessierte Publikum geöffnet. „Wir wollen vermitteln, wie wichtig es ist, stabiles Geld zu haben“, erklärte Bundesbankpräsident Jens Weidmann das Anliegen der Bundesbank.

Besucher konnten an den zwei Besuchstagen einen 12,5 Kilogramm schweren Barren Gold in den Händen halten und sich an Ständen und einem Spielparcours über die Arbeit der Notenbank informieren.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

BMW spielte falsche Abgas-Software auf 5er und 7er auf
München/Flensburg (dpa) - BMW hat 11.700 Dieselautos mit einer falschen Abgas-Software ausgestattet. Das Programm sei für die SUV-Modelle X5 und X6 entwickelt worden, …
BMW spielte falsche Abgas-Software auf 5er und 7er auf
Chinesischer Geely-Konzern größter Daimler-Einzelaktionär
Bei der Konkurrenz von Volvo ist der chinesische Investor Geely schon länger in Boot. Nun kauft er sich beim deutschen Oberklasse-Autobauer Daimler ein - als größter …
Chinesischer Geely-Konzern größter Daimler-Einzelaktionär
Milliardengewinn trotz Dieselkrise: Was macht VW so erfolgreich?
Krisengebeutelt? Von wegen. Der Volkswagen-Konzern legte 2017 das erfolgreichste Geschäftsjahr seines Bestehens hin. Worauf der Aufschwung von Europas größtem Autobauer …
Milliardengewinn trotz Dieselkrise: Was macht VW so erfolgreich?
Aufgestaute Müllberge: Droht Europa ein Abfall-Chaos?
Europas Recycling-Unternehmen sind einem großen Problem ausgesetzt. Die Kapazitäten geraten an ihre Grenzen. Das hat einen bestimmten Grund.
Aufgestaute Müllberge: Droht Europa ein Abfall-Chaos?

Kommentare