Online-Brief der Post kommt Mitte des Jahres

Bonn - Die Online-Briefe der Deutschen Post sollen Mitte des Jahres auf den Markt kommen. Dies betreffe sowohl online eingesandte Briefe, die dann von Boten zugestellt würden, als auch komplett elektronisch übermittelte Briefe.

Zu den genauen Preisen für die neuen Angebote wollte sich ein Post-Sprecher am Samstag nicht äußern: “Das machen wir dann zur Markteinführung, und an Spekulationen beteiligen wir uns nicht“, sagte er. Der Sprecher reagierte damit auf einen Beitrag der “WirtschaftsWoche“. Demnach soll der reine Email-Brief 22 Cent kosten. Die Post hatte Mitte Januar bereits mitgeteilte, dass der von Boten ausgetragene und zuvor online eingesandte Brief 46 Cent kosten wird und im Frühjahr auf den Markt kommen soll. Ein herkömmlicher Standardbrief kostet 55 Cent.

Einen entsprechenden Antrag zur Genehmigung bei der Bundesnetzagentur wurde eingereicht. Die Netzagentur muss über den Preisantrag der Post bis Ende Februar entscheiden. Laut Post-Antrag sollen außerdem ein Kompaktbrief 73 Cent (gegenüber 90 Cent) und ein Großbrief 1,19 Euro (gegenüber 1,45 Euro) kosten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Verlust um 40 Prozent gestiegen? Kaufhof rutscht offenbar noch tiefer in rote Zahlen
Die Lage bei der Warenhauskette Kaufhof hat sich einem Bericht zufolge weiter dramatisiert. Neueste Zahlen seien alarmierend. Einer Fusion mit Karstadt stehen diese aber …
Verlust um 40 Prozent gestiegen? Kaufhof rutscht offenbar noch tiefer in rote Zahlen
Als Kundin bei Aldi ans Tiefkühlfach tritt, macht sie eine wirklich lustige Entdeckung
Da hat ein Aldi-Mitarbeiter wohl etwas geschlafen, denn eine Kundin hat am Tiefkühlregal eine lustige Entdeckung gemacht und es bei Facebook gepostet. 
Als Kundin bei Aldi ans Tiefkühlfach tritt, macht sie eine wirklich lustige Entdeckung
Dax-Anleger schnaufen nach Gewinnserie durch
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax ist nach fünf Gewinntagen in Folge leicht ins Minus gerutscht. Der Deutsche Leitindex fiel um 0,29 Prozent auf 12 728,90 Punkte.
Dax-Anleger schnaufen nach Gewinnserie durch
Ikea verschärft sein Rückgaberecht weiter
Berlin (dpa) - Der Möbelhändler Ikea verschärft in Deutschland erneut sein Rückgaberecht.
Ikea verschärft sein Rückgaberecht weiter

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.