+
Delticom ist ein Onlinehändler für Reifen und Autozubehör und betreibt Onlineshops in 45 Ländern. Foto: Sebastian Gollnow/Illustration

Online-Reifenhändler Delticom meldet Umsatzplus per April

Hannover (dpa) - Europas größter Online-Reifenhändler Delticom hat seine Umsätze in den ersten vier Monaten des Jahres gesteigert. Die Erlöse zogen per April um gut fünf Prozent auf 180 Millionen Euro an, wie die Gruppe aus Hannover am Freitag mitteilte.

Witterungsbedingt verschob sich die Sommerreifen-Saison, was den Umsatz der ersten drei Monate um fünf Prozent absacken ließ. Die jüngsten Zukäufe aus dem Online-Lebensmittelhandel sind im genannten Umsatz schon enthalten.

Den wie bisher vorgelegten Zwischenbericht zum ersten und dritten Quartal hat Delticom abgeschafft. Eine seit 2016 greifende Regel in der Finanzwelt erlaubt das. Statt einer ausführlichen Gewinn- und Verlustrechnung beschränkte sich Delticom am Freitag daher auf den Umsatz und den wenig aussagekräftigen Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA). Der drehte ins Negative von 0,8 auf minus 0,4 Millionen Euro. Ob unterm Strich ein Fehlbetrag stehe, wollte eine Sprecherin nicht sagen. Zur fehlenden Quartalsbilanz erklärte sie: "Wir nutzen diese Vereinfachungsmöglichkeit."

Die Netto-Liquidität (Geld abzüglich kurzfristiger Schulden) drehte ins Negative auf minus 4,4 Millionen Euro. Zum Jahreswechsel vor der Übernahme im Online-Lebensmittelbereich standen an diesem Punkt noch 7,1 Millionen Euro im Plus, vor einem Jahr sogar gut doppelt so viel.

Mitteilung zum ersten Quartal

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Uber signalisiert Gesprächsbereitschaft in London
Der Fahrdienst-Vermittler Uber steht in London vor dem Aus. Dagegen regt sich Widerstand, vor allem bei jüngeren Kunden. Das Unternehmen geht unterdessen auf die …
Uber signalisiert Gesprächsbereitschaft in London
Experte: Keine steigenden Preise nach Air-Berlin-Aufteilung
Berlin - Bei der Aufteilung der insolventen Fluglinie Air Berlin sieht ein Reiseexperte derzeit nicht die Gefahr steigender Ticketpreise. "Es sind weder ein Monopol noch …
Experte: Keine steigenden Preise nach Air-Berlin-Aufteilung
US-Banken weitaus profitabler als europäische Konkurrenz
Zehn Jahre nach der Finanzkrise sprudeln an der Wall Street die Gewinne. Europas Banken hinken hinterher. Nach Einschätzung von Experten wird sich daran so schnell auch …
US-Banken weitaus profitabler als europäische Konkurrenz
E-Autolobby: Elektroautos sind keine Gefahr fürs Stromnetz
Ist das Elektroauto eine Gefahr fürs Stromnetz? Die Energiebranche ist besorgt, doch die Fürsprecher der Stromautos halten das für stark übertrieben.
E-Autolobby: Elektroautos sind keine Gefahr fürs Stromnetz

Kommentare