Online- und Versandhandel gibt Ausblick auf 2015

Hamburg - Der Online-Handel hat in den vergangenen Jahren einen atemberaubenden Aufschwung genommen. Noch nie wurden so viele Waren über das Internet bestellt. Doch langsam wird die Luft dünner, das Wachstum nimmt ab.

Der deutsche Online- und Versandhandel legt am Dienstag (11.00 Uhr) in Hamburg seine Ergebnisse für das abgelaufene Jahr vor. Zudem ist ein Ausblick auf die Branchenentwicklung im laufenden Jahr geplant, wie der Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland (bevh) mitteilte. Die Branche hat ein bewegtes Jahr hinter sich, in dem die Wachstumsraten zeitweise abflachten. Andererseits war das Weihnachtsgeschäft sehr gut.

Im Jahr 2013 erreichte der Online- und Versandhandel mit Waren ein Wachstum von 23 Prozent auf 48,3 Milliarden Euro. Am liebsten bestellen die Kunden Kleidung, Bücher und Elektronik. Frauen kaufen etwas mehr im Netz ein als Männer, vor allem Kleidung. Doch nicht nur Waren werden online gehandelt. Das Netz hat sich auch zu einem beliebten Vertriebsweg für Bahn- und Flugtickets, Reisen, Konzertkarten und andere Dienstleistungen entwickelt.

Zu Beginn des Jahres 2014 hatte der Verband noch eine sehr optimistische Umsatzprognose abgegeben, die vermutlich nicht ganz erreicht wurde. Der Anteil des Distanzhandels am gesamten Einzelhandel hat mit 11,2 Prozent bereits einen sehr hohen Wert erreicht, so dass weitere Umsatzsteigerungen schwerer werden. Auch stationäre Händler bemühen sich, im Internet präsent zu sein.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Chinas Autobauer Great Wall will Fiat-Marke Jeep kaufen
Dank der langen Geschichte ist Jeep ein wertvoller Teil des Fiat-Chrysler-Konzerns. Der chinesische Hersteller Great Wall hat nun offizielle Interesse an der …
Chinas Autobauer Great Wall will Fiat-Marke Jeep kaufen
Justiz: Keine Ermittlungen gegen Audi-Chef Stadler
Die Justiz in München und den USA hat den Audi-Ingenieur P. in der Dieselaffäre ins Visier genommen. Der packt aus. Für seine Verteidiger ist die Sache klar - für die …
Justiz: Keine Ermittlungen gegen Audi-Chef Stadler
Edeka räumt Regale leer - um ein klares Zeichen zu setzen
Große Verwunderung gab es am Samstag in der Hamburger Hafencity. Dort war ein Edeka-Supermarkt wie leer gefegt - und das mit Absicht. 
Edeka räumt Regale leer - um ein klares Zeichen zu setzen
Starinvestor Buffett unterliegt im Wettbieten um Oncor
Dallas/San Diego (dpa) - Der US-amerikanische Starinvestor Warren Buffett hat beim Bieterwettkampf um den texanischen Stromanbieter Oncor den Kürzeren gezogen.
Starinvestor Buffett unterliegt im Wettbieten um Oncor

Kommentare