+
OPEC-Fahne und -Logo am Hauptsitz der Organisation Erdöl exportierender Länder (undatiert).

OPEC berät über Produktionskürzung um zwei Millionen Barrel

Oran - Die OPEC bereitet ihr busher größte Produktionskürzung vor. Mit einer Kürzung um zwei Millionen Barrel will sie die Ölpreise stützen.

Die Organisation erdölexportierender Länder (OPEC) bereitet ihre bisher größte Produktionskürzung in der Größenordnung von zwei Millionen Barrel vor. Sie will damit die Ölpreise stützen. Experten der OPEC kamen am Mittwoch in Oran in Algerien zusammen, um über die Einhaltung der Förderquoten des Kartells und über Änderungen in der Quotenverteilung zu beraten. Am Nachmittag wollten die OPEC- Fachminister über die Produktionseinschränkung entscheiden.

Saudi-Arabien hat eine Senkung der Tagesförderung um zwei Millionen Barrel (je 159 Liter) vorgeschlagen und damit die Richtung vorgegeben. "Es gibt einen Konsens innerhalb der OPEC für eine starke Senkung, die die Stabilität der Ölpreise sicherstellen sollte", sagte der algerische Ölminister und OPEC-Ratspräsident Chakib Khelil am Mittwoch. Die Kürzungsvorschläge reichen von einer Million bis 2,5 Millionen Barrel.

Mit der Produktionssenkung wollen die großen OPEC-Länder den wegen der Wirtschaftskrise stark gefallenen Ölpreis wieder hochtreiben. Saudi-Arabien strebt einen Preis von 75 Dollar je Barrel an. Am Dienstag wurde OPEC-Öl im Schnitt für 40,74 Dollar gehandelt. Ein Barrel der US-Referenzsorte WTI zur Auslieferung im Januar kostete am Mittwoch im frühen Handel 44,45 Dollar. Das waren 85 Cent mehr als zum Handelsschluss am Vortag. Die Nordseesorte Brent zur Februar- Auslieferung verteuerte sich um 95 Cent auf 47,60 Dollar.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ministerium: Luft bleibt nach Diesel-Updates zu schmutzig
Diesel-Fahrverbote in Städten - für viele Autobesitzer und Unternehmen wäre das ein riesiges Problem. Eine Umweltbehörde hat nachgerechnet, ob Politik und Autobranche …
Ministerium: Luft bleibt nach Diesel-Updates zu schmutzig
Exporte der deutschen Elektroindustrie ziehen an
Die deutsche Elektroindustrie liefert weiter kräftig Waren in alle Welt. Für das Gesamtjahr 2017 wird sogar ein Umsatzrekord angepeilt. Selbst die Brexit-Verhandlungen …
Exporte der deutschen Elektroindustrie ziehen an
Vorerst keine Entscheidung über Zerschlagung von Air Berlin
Lufthansa will sich weite Teile der insolventen Air Berlin sichern. Seit Monaten wird an einer Übernahme der begehrten Tochter Niki gearbeitet. Doch ganz so schnell geht …
Vorerst keine Entscheidung über Zerschlagung von Air Berlin
Lufthansa hat Angebot für Teile von Air Berlin konkretisiert, Lauda kritisiert
Bei der ersten Sitzung des Gläubigerausschusses von Air Berlin hat die Lufthansa ihr Angebot für Teile der insolventen Fluggesellschaft konkretisiert.
Lufthansa hat Angebot für Teile von Air Berlin konkretisiert, Lauda kritisiert

Kommentare