OPEC-Rohöl erstmals über 80 US-Dollar pro Barrel

Wien - Der Preis für Rohöl der Organisation erdölexportierender Länder (OPEC) hat erstmals die 80-Dollar-Marke durchbrochen.

Nach Berechnungen des OPEC-Sekretariats vom Mittwoch in Wien kostete ein Barrel (159 Liter) aus den Fördergebieten der zwölf OPEC-Länder am Dienstag 80,82 US-Dollar im Vergleich zu 78,76 Dollars zum Wochenbeginn.

Nach Ansicht des internationalen Energieberaters PVM (Wien) gibt es für den gegenwärtigen Preisanstieg "keine realistische Begründung". Die Versorgung mit Rohöl sei nicht gefährdet. Ohne das spekulative Element müsste der Preis bei rund 60 US-Dollar liegen, sagte PVM-Chef Johannes Benigni am Mittwoch dem ORF-Rundfunk. In der gegenwärtigen Lage sei es durchaus denkbar, dass der Preis weiter steigt. Erst im November sei traditionell mit einem Preisrückgang zu rechnen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Deutsche Autobauer unbeeindruckt von Trump-Drohung 
Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Für ihre Autos aus Mexiko will der neue US-Präsident …
Deutsche Autobauer unbeeindruckt von Trump-Drohung 
Acht Milliardäre angeblich so reich wie die halbe Menschheit
Reichlich Diskussionsstoff für das 47. Weltwirtschaftsforum: Acht Männer besitzen so viel wie die gesamte ärmere Hälfte der Menschheit, sagt Oxfam. Die wachsende soziale …
Acht Milliardäre angeblich so reich wie die halbe Menschheit
Dax leidet unter Trump und Brexit-Sorgen
Frankfurt/Main (dpa) - Die Dax-Anleger hat zu Wochenbeginn etwas der Mut verlassen. Autowerte gehörten zu den größten Verlierern, nachdem der designierte US-Präsident …
Dax leidet unter Trump und Brexit-Sorgen
Möbelmesse IMM in Köln gestartet - "Faulheit sells"
Köln (dpa) - Die internationale Möbelmesse IMM hat in Köln begonnen. Bis Sonntag werden etwa 150 000 Besucher erwartet. In den ersten vier Messetagen ist die IMM für …
Möbelmesse IMM in Köln gestartet - "Faulheit sells"

Kommentare