+
Der Opel-Betriebsrat verschiebt seine Aktionen und setzt auf Kooperation.

Opel-Betriebsrat verschiebt geplante Aktionen

Rüsselsheim - Im festgefahrenen Poker um Opel hat der Betriebsrat seine angekündigten Protestaktionen verschoben und setzt vorerst auf Kooperation.

“Wir wollen unsere Verantwortung übernehmen und nicht Randale um der Randale willen machen“, sagte der Gesamtbetriebsratsvorsitzende Klaus Franz am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur dpa. Derzeit sehe er keine Notwendigkeit für öffentliche Proteste der Opel-Belegschaft. “Wir warten erst einmal die Gespräche ab.“

Lesen Sie auch:

Keine rasche Lösung für Opel

Guttenberg: Keine voreilige entscheidung bei Opel

GM-Vize John Smith will sich an diesem Mittwoch mit Magna- Managern zu einem Gespräch treffen. An diesem Freitag wollten zudem Vertreter von Bund und Ländern erneut mit GM-Managern verhandeln. Wegen der Hinhaltetaktik des ehemaligen Mutterkonzerns General Motors (GM) hatte Franz vor zwei Tagen angekündigt, die Belegschaft werde aktiv werden, wenn es bis Ende der Woche keinen Beschluss gebe.

Man sei mit der Geduld am Ende. Nach Gewerkschaftsangaben wurde eine Demonstration vor dem Brandenburger Tor oder der US-Botschaft in Berlin geprüft. Diesen Überlegungen widersprach Franz. “Wir wollen keine Verstimmung zwischen der amerikanischen und deutschen Regierung hervorrufen.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax legt nach zögerlichem Start etwas zu
Frankfurt/Main (dpa) - Der deutsche Aktienmarkt hat nach einem verhaltenen Wochenstart zuletzt wieder etwas Fahrt aufgenommen.
Dax legt nach zögerlichem Start etwas zu
Ölpreise gesunken
Frankfurt/Singapur (dpa) - Die Ölpreise sind weiter gesunken. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im September kostete zuletzt 74,89 US-Dollar …
Ölpreise gesunken
Dickes Lob für Aldi: Von dieser Neuigkeit sind die Kunden begeistert
Der Discounter Aldi ergreift eine Maßnahme die Kunden schon lange fordern - dementsprechend begeistert zeigen sie sich in den sozialen Netzwerken. 
Dickes Lob für Aldi: Von dieser Neuigkeit sind die Kunden begeistert
Abschied für immer: Aldi Süd schmeißt einen Klassiker raus
Die Filialen von Aldi Süd sollen zukünftig moderner aussehen, da wird auch vor Klassikern nicht halt gemacht. Ein Kunden-Liebling fliegt deshalb raus.
Abschied für immer: Aldi Süd schmeißt einen Klassiker raus

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.