Opel kürzt Werksferien und fährt zusätzliche Schichten

Rüsselsheim - Aufwind für Opel: Der kriselnde Autobauer hat wegen erhöhter Nachfrage die Werksferien in seinem Stammwerk Rüsselsheim um eine Woche gekürzt.

Auf freiwilliger Basis solle vom 20. bis zum 24. Juli gearbeitet werden, bestätigte das Unternehmen am Montag entsprechende Informationen aus dem Betriebsrat. Zu diesen fünf Schichten kommen noch fünf Produktionsläufe an den kommenden Samstagen hinzu. Auch können nach der Vereinbarung mit dem Betriebsrat sämtliche Spätschichten im Juni um eine Viertelstunde verlängert werden, um mehr Autos zu bauen.

Pro Normalschicht mit 1500 Mitarbeitern rollen rund 380 Neuwagen vom Band. Mit den Vereinbarungen sind Kapazitäten für rund 4000 Mittelklassewagen vom Typ Insignia verfügbar. Der Insignia wird für den europäischen Markt ausschließlich in Rüsselsheim produziert und erfreut sich Opel zufolge guter Nachfrage.

“Diese Sonderschichten sind ein Beleg dafür, dass wir mit den richtigen Modellen unterwegs sind“, erklärte Opel-Chef Carl-Peter Forster. In der kommenden Woche soll das 100 000. Exemplar des neuen Modells gebaut werden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax steigt wieder bis knapp 11 600 Punkte
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt haben sich am Mittwoch wieder etwas vorgewagt. Der Dax nahm erneut Tuchfühlung zur Marke von 11.600 Punkten …
Dax steigt wieder bis knapp 11 600 Punkte
Schnell und billig: Das sind die Tricks der Lebensmittelindustrie
München - Haben Sie sich schon mal gefragt, warum die Kartoffeln in der Kantine so perfekt gelb sind? Branchen-Insider Sebastian Lege erklärt das in einer neuen …
Schnell und billig: Das sind die Tricks der Lebensmittelindustrie
Goldman Sachs profitiert von Börsen-Boom nach Trump-Wahl
Gewinnsprung bei Goldman Sachs - die Trump-Rally an den Finanzmärkten füllt der führenden US-Investmentbank zum Jahresende noch einmal kräftig die Kassen. Andere …
Goldman Sachs profitiert von Börsen-Boom nach Trump-Wahl
Rückschlag bei Mifa-Rettung
Neue schlechte Nachrichten bei Mifa: Die Zahlungsschwierigkeiten sind so gravierend, dass der Fahrradhersteller seine Lieferverträge nicht einhalten kann. Viele Jobs …
Rückschlag bei Mifa-Rettung

Kommentare