+
Mit dem neuen Astra, der nächste Woche auf der IAA in Frankfurt Premiere hat, sollen die Opel-Verkäufe weiter anziehen. Foto: GM Company/dpa

Opel legt in Europa kräftig zu

Rüsselsheim (dpa) - Trotz des Rückzugs aus Russland verkauft der Autobauer Opel deutlich mehr Neuwagen als im Vorjahr.

Im August steigerte der Hersteller seinen Absatz nach vorläufigen Zahlen um 12,8 Prozent auf rund 64 500 Neuwagenzulassungen, wie die Opel Group am Dienstag in Rüsselsheim mitteilte. Damit wachse Opel mehr als dreimal so stark wie der europäische Gesamtfahrzeugmarkt, der ein Plus von 4,1 Prozent verzeichne.

Der Marktanteil stieg nach den Angaben um 0,4 Prozentpunkte auf 5,71 Prozent. Von Januar bis August verkaufte die Marke mit dem Blitz mit rund 735 000 Fahrzeugen vier Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum.

Basis dieser Entwicklung seien die neuen Modelle, sagte Verkaufschef Christian Küspert. Vor allem der SUV Mokka verkauft sich gut. Mit dem neuen Astra, der nächste Woche auf der IAA Premiere hat, sollen die Verkäufe weiter anziehen.

Mitteilung Opel

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ministerium: Luft bleibt nach Diesel-Updates zu schmutzig
Diesel-Fahrverbote in Städten - für viele Autobesitzer und Unternehmen wäre das ein riesiges Problem. Eine Umweltbehörde hat nachgerechnet, ob Politik und Autobranche …
Ministerium: Luft bleibt nach Diesel-Updates zu schmutzig
1710 Tonnen: Hälfte des deutschen Goldes nun in heimischen Tresoren
Frankfurt/Main - Die Deutsche Bundesbank hat die Verlagerung ihrer Goldreserven aus dem Ausland gut drei Jahre früher abgeschlossen als geplant.
1710 Tonnen: Hälfte des deutschen Goldes nun in heimischen Tresoren
Rosneft siegt mit Schadenersatzklage in Milliardenhöhe
Rosneft gehört mehrheitlich dem russischen Staat. Zuletzt sorgte die Nachricht für Diskussionen, dass Alt-Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) für einen …
Rosneft siegt mit Schadenersatzklage in Milliardenhöhe
Gläubiger lassen Air Berlin vorläufig weitermachen
Erstmals haben die Gläubiger der Air Berlin über das weitere Insolvenzverfahren beraten. Vor einer schnellen Zerschlagung des Unternehmens sind sie einstweilen …
Gläubiger lassen Air Berlin vorläufig weitermachen

Kommentare