+
Dem Unternehmen zufolge hat Opel sowohl beim Absatz als auch beim Marktanteil die höchsten Werte seit 2011 erreicht. Foto: Daniel Karmann

Opel sieht sich weiter im Aufwind

Berlin/Rüsselsheim (dpa) - Der Autobauer Opel sieht sich weiter im Aufwind. "Ich gehe fest davon aus, dass wir beim Absatz als auch beim Marktanteil zulegen werden und Ende des Jahres wieder besser abschneiden werden als 2014", sagte Deutschland-Vertriebschef Jürgen Keller der "Autogazette.de".

Opel hatte im Vorjahr auf seinem Heimatmarkt 219 000 Fahrzeuge abgesetzt und damit ein Plus von 5,6 Prozent erzielt. Im Januar gab es ein Plus von 9,2 Prozent.

Keller begründete seine Zuversicht unter anderem mit dem erfolgreichen Start des neuen Corsa mit mittlerweile europaweit rund 120 000 Bestellungen und den bevorstehenden Premieren des Kleinstwagens Karl und des Astra. Außerdem nannte er die verbesserten Konjunkturaussichten. Mit dem Kleinstwagen Karl hofft Opel auf neue Kunden für die Marke. "Wir versprechen uns absatzmäßig dann auch eine Menge vom Karl, da er in einem Segment unterwegs ist, das nach dem der SUVs das am stärksten wachsende ist."

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Unfassbar! Ikea-Möbel kostet Kleinkind das Leben
Die Eltern des kleinen Jozef (2) waren wohl fassungslos, als Sie das Kinderzimmer betraten. Ihr Sohn lebte nicht mehr. Schuld soll ein Ikea-Möbel gewesen sein.
Unfassbar! Ikea-Möbel kostet Kleinkind das Leben
Neuer Berentzen-Chef hofft auf Korn als Trendgetränk
Berentzen ist ein seit fast 260 Jahren bestehendes Unternehmen - seit Juni hat ein neuer Chef das Sagen. Er will die Organisation verändern und setzt auf …
Neuer Berentzen-Chef hofft auf Korn als Trendgetränk
Neuer Exportrekord für deutschen Käse erwartet
Von wegen Holland: Deutscher Käse stellt immer neue Exportrekorde auf. Für die Milchbauern bedeutet das zwar derzeit steigende Preise - aber auch stetig wachsende …
Neuer Exportrekord für deutschen Käse erwartet
Kartellvorwürfe: Durchsuchungen bei BMW in München
Aufregung um deutsche Autobauer: Einem Medienbericht zufolge durchsuchen Ermittler Räumlichkeiten von BMW. Der Grund: Kartellvorwürfe.
Kartellvorwürfe: Durchsuchungen bei BMW in München

Kommentare