Opel: Trotz Einbußen keine Stellengarantie

- München - Der neue Opel-Chef Hans Demant lehnt eine Beschäftigungsgarantie in Gesprächen mit dem Betriebsrat um Kostensenkungen und eine flexiblere Produktion ab. "Ich kann keine Kapazitätsauslastung zusagen, wenn ich noch nicht einmal weiß, wie das Geschäft in diesen Zeiträumen läuft und wie sich die Konjunktur entwickelt", sagte Demant dem Branchenblatt "Automobilwoche". Für die deutschen Werke gehe es im internen Wettbewerb mit den anderen Standorten in Europa darum, Effizienz und Produktivität deutlich zu steigern, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Die deutschen Werke würden eine faire Chance bekommen, ein Angebot abzugeben.

Die schlechte Auslastung von rund 60 Prozent im Werk Rüsselsheim wird sich laut Demant bald verbessern. Die Lage sei eine Folge der aktuellen Absatzmisere der Mittelklasse in Europa, die nicht nur Opel treffe. "Mit den Vectra-GTS-Modellen, deren Produktion wir jetzt von England nach Rüsselsheim verlagern, werden wir die Auslastung hochfahren." Damit könne sie auf mehr als 80 Prozent kommen. Keine Probleme sieht Demant in Bochum. "Bochum ist ausgelastet. Und das wird noch besser, weil wir die Kapazität für den Astra Caravan erhöhen."

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Immer teurere Immobilien in deutschen Großstädten
Wohnen wird in den großen Städten immer teurer. Die Bürger müssen sich dabei gleichzeitig auf geringere Reallohnzuwächse einstellen - auch wegen der wieder etwas …
Immer teurere Immobilien in deutschen Großstädten
Solarbranche sieht trotz Solarworld-Pleite neuen Aufschwung
Die Solarworld-Insolvenz kurz vor der Messe Intersolar war eine schmerzhafte Nachricht für die Branche. Doch sie gibt sich zuversichtlich. Rund um Themen wie …
Solarbranche sieht trotz Solarworld-Pleite neuen Aufschwung
Ex-Arcandor-Chef zieht Antrag auf Haftverkürzung zurück
Berlin/Essen (dpa) - Der wegen Anstifung zur Untreue angeklagte frühere Arcandor-Chef Thomas Middelhoff zieht seinen Antrag auf Haftverkürzung zurück. Das sagte seine …
Ex-Arcandor-Chef zieht Antrag auf Haftverkürzung zurück
Bahn-Baustellen sollen Fahrgäste seltener ausbremsen
Mit Rekord-Investitionen steckt die Deutsche Bahn Milliarden in das Eisenbahnnetz. Doch ihre Konkurrenten murren. Sie wollen weniger Vollsperrungen. Und mehr Mitsprache.
Bahn-Baustellen sollen Fahrgäste seltener ausbremsen

Kommentare