Infineon

Optimismus dank guter Zahlen

  • schließen

Neubiberg – Der Neubiberger Chiphersteller Infineon blickt nach einem erfolgreichen zweiten Quartal optimistischer in die Zukunft.

„Wir haben mehr Umsatz und höhere Margen angekündigt“, sagte Infineon-Chef Reinhard Ploss. „Beide Ziele haben wir erreicht.“ Der Umsatz stieg zwischen Anfang Januar und Ende März auf nun 1,05 Milliarden Euro, ein Plus von sieben Prozent gegenüber dem Vorquartal. Im Vergleich zum Vorjahr zog der Umsatz sogar um 14 Prozent an. Auch der Konzernüberschuss wuchs kräftig. Nach 87 Millionen Euro im ersten Quartal des Geschäftsjahres, das bei Infineon traditionell schon am 1. Oktober beginnt, kletterte der Gewinn zwischen Januar und März auf 124 Millionen Euro, ein Plus von 43 Prozent. Vor allem die anhaltend gute Konjunktur auf dem Automobilmarkt treibe Wachstum und Gewinnmargen, so Ploss.

Für das Gesamtjahr erwartet Infineon nun, dass die ausgegebenen Ziele sogar übererfüllt werden könnten. Bislang sollte der Umsatz um sieben bis elf Prozent steigen, nun sollen es „mindestens“ elf Prozent sein. Auch bei den in Aussicht gestellten Gewinnmargen von elf bis 14 Prozent werde man am oberen Ende des Korridors landen.

Philipp Vetter

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ministerium: Luft bleibt nach Diesel-Updates zu schmutzig
Diesel-Fahrverbote in Städten - für viele Autobesitzer und Unternehmen wäre das ein riesiges Problem. Eine Umweltbehörde hat nachgerechnet, ob Politik und Autobranche …
Ministerium: Luft bleibt nach Diesel-Updates zu schmutzig
1710 Tonnen: Hälfte des deutschen Goldes nun in heimischen Tresoren
Frankfurt/Main - Die Deutsche Bundesbank hat die Verlagerung ihrer Goldreserven aus dem Ausland gut drei Jahre früher abgeschlossen als geplant.
1710 Tonnen: Hälfte des deutschen Goldes nun in heimischen Tresoren
Rosneft siegt mit Schadenersatzklage in Milliardenhöhe
Rosneft gehört mehrheitlich dem russischen Staat. Zuletzt sorgte die Nachricht für Diskussionen, dass Alt-Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) für einen …
Rosneft siegt mit Schadenersatzklage in Milliardenhöhe
Gläubiger lassen Air Berlin vorläufig weitermachen
Erstmals haben die Gläubiger der Air Berlin über das weitere Insolvenzverfahren beraten. Vor einer schnellen Zerschlagung des Unternehmens sind sie einstweilen …
Gläubiger lassen Air Berlin vorläufig weitermachen

Kommentare