Oracle sticht SAP aus

- Redwood Shores - Oracle hat SAP bei der Übernahme des amerikanischen Softwareunternehmens Retek ausgestochen. Es sei eine bindende Übernahmeerklärung unterzeichnet worden, teilte Oracle am Dienstag in Redwood Shores mit. Je Retek-Aktie zahlt der weltweit zweitgrößte Softwareanbieter 11,25 Dollar und damit 25 US-Cent mehr als SAP geboten hatte. Retek spezialisiert sich auf Software für große Handelskonzerne. SAP, weltgrößter Anbieter für Unternehmenssoftware, wollte mit dem Kauf sein Geschäft mit Handelsunternehmen ausbauen.

Die Retek-Führung habe der Akquisition zugestimmt, teilte Oracle mit. Ursprünglich hatte das Retek-Management bereits der Übernahme durch SAP unterstützt und den Aktionären die Annahme der Offerte aus Walldorf empfohlen. Nach früheren Angaben hielt Oracle bereits fast zehn Prozent aller ausstehenden Aktien. Das jüngste Oracle-Gebot war insgesamt mit rund 631 Millionen Dollar (478 Mio Euro). Vergangene Woche hatte SAP Oracle überboten, der US-Konzern legte schnell nach. Angefangen hatte der Bieterwettstreit Ende Februar bei einer SAP-Offerte von 8,50 je Aktie. Retek setzte im vergangenen Jahr mit 525 Mitarbeitern 174,2 Millionen Dollar um.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lokführergewerkschaft will Alkoholverbot in Bordrestaurants
Heilbronn - Auf Gewalt und Aggressionen treffen Bahn-Mitarbeiter bei ihrer Arbeit fast jeden Tag. Oft liegt es an alkoholisierten Fahrgästen. Die Gewerkschaft der …
Lokführergewerkschaft will Alkoholverbot in Bordrestaurants
Volkswirte: Arbeitsmarkt trotz Risiken vorerst stabil
Im Februar herrscht auf dem Arbeitsmarkt in der Regel Winterpause - Experten rechnen diesmal allenfalls mit einem leichten Rückgang der Erwerbslosenzahl. Im …
Volkswirte: Arbeitsmarkt trotz Risiken vorerst stabil
Textilkonferenz in Dhaka: Katerlaune statt Feierstimmung
Bangladesch hat zuletzt viele Fortschritte bei der Sicherheit seiner Textilarbeiter gemacht. Auf einem Gipfel sollten sie diskutiert werden. Doch ein anderer Konflikt …
Textilkonferenz in Dhaka: Katerlaune statt Feierstimmung
Arbeiternehmervertreter in Sorge um Jobs bei Stada
Bad Vilbel - Um Stada ringen derzeit drei Finanzinvestoren. Schon in wenigen Tagen könnte sich entscheiden, ob der Arzneimittelhersteller eigenständig bleibt. …
Arbeiternehmervertreter in Sorge um Jobs bei Stada

Kommentare