+
Osram bleibt München erhalten.

Trotz Börsengang: Osram soll in München bleiben

München - Auch nach dem für den Herbst geplanten Börsengang der Siemens-Lichttochter Osram soll deren Sitz in München bleiben. Nach Angaben der Firmen-Mutter Siemens werden die Licht-Experten weiter an der Isar zu Hause sein.

“Es gibt keinen Grund, den Firmensitz zu verändern, nur weil Osram an die Börse geht“, sagte Siemens-Finanzchef Joe Kaeser am Mittwoch in München anlässlich der Präsentation der Quartalszahlen.

Einen Bericht der “Financial Times Deutschland“, wonach Siemens ein Emissionsvolumen von mehr als 3 Milliarden Euro anstrebt, kommentierte das Unternehmen nicht.

Siemens will die Mehrheit an der Lichttochter abgeben, allerdings langfristig Ankeraktionär bleiben. Zwischen Januar und März legte Osram beim Umsatz um zehn Prozent auf 1,257 Milliarden Euro zu. Die Vorbereitung des Börsengangs komme gut voran, sagte Kaeser. Der Auswahlprozess bei den begleitenden Investmentbanken sei allerdings noch nicht abgeschlossen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Flotte weg": Lauda sieht wenig Chancen auf Niki-Übernahme
Niki Lauda macht der Lufthansa schwere Vorwürfe: Mit einem "ganz brutalen Plan" habe die Airline die Zerschlagung von Niki geplant und sich heimlich die noch …
"Flotte weg": Lauda sieht wenig Chancen auf Niki-Übernahme
Bahn zählt nach Air-Berlin-Pleite mehr Fahrgäste
Bei der Bahn läuft aktuell nicht alles rund. Ein Sorgenkind ist die neue ICE-Strecke Berlin-München. Dennoch sieht es mit den Fahrgastzahlen insgesamt gut aus. Ein Grund …
Bahn zählt nach Air-Berlin-Pleite mehr Fahrgäste
Bilanz der Bahn: Mehr Fahrgäste trotz Problemen
Bei der Bahn läuft längst nicht alles rund. Dennoch gibt es erfreuliche Nachrichten bei den Fahrgastzahlen. Ein Grund dafür ist auch eine Firmenpleite.
Bilanz der Bahn: Mehr Fahrgäste trotz Problemen
Neuer Name, neues Konzept! Aldi Süd greift die Innenstädte an
Gibt es bald Aldi-Filialen der etwas anderen Art unter anderem Namen in bester Innenstadt-Lage? Angeblich soll unter einem neuen Konzept bereits 2018 der erste Markt …
Neuer Name, neues Konzept! Aldi Süd greift die Innenstädte an

Kommentare